Sargfabrik
Das aktuelle Programm
martinschloessl
Newsletter abonnieren

Samstag, 24. Februar 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: freie Spende  

Akustik-Rock/Austropop

Austropop von Ambros, Fendrich, Danzer und Co. sowie internationale Songs quer durch den Gemüsegarten werden vom Sextett im eigenen Stil vorgetragen.
Beginn: 21:00 Uhr

Swing

Herbert Swoboda cl, Heribert Kohlich p, Martin Spitzer g, Martin Treml bm, Wolfgang Kendl dm.

Montag, 26. Februar 2024

Beginn: 21:00 Uhr

Swing

Huub Claessens voc (Bass-Bariton), Ryan Langer p, Johannes Strasser b, Klemens Marktl dm.

Dienstag, 27. Februar 2024

Modern Jazz

Flip Philipp vibraharp, John Arman g, Oliver Kent p, Milos Colovic b, Christian Salfellner dm.

Mittwoch, 28. Februar 2024

Beginn: 21:00 Uhr

Modern Jazz

Herwig Gradischnig ts, Johannes Herrlich tb, Oliver Kent p, Philipp Zarfl b, Mario Gonzi dm.

Donnerstag, 29. Februar 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 25,- / 17,50  

Singer-Songwriting / Obertongesang

Anna-Maria Hefele - Stimme, Obertongesang, Harfe, Nyckelharpa, Kontrabass
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 15  

Singer-Songwriter/Pop/Soul

Bevor am 8.3. der internationale Tag der Frauen zelebriert wird, startet der 1. femme jam - vienna‘s female songwriter summit - den musikalischen Countdown dazu, auf der Bühne stehen Leelah Sky, Hope Will Lead, Anne Eck, Flickentanz, Maddy Rose und Momo's Marrow.

Modern Jazz

Walter Kortan tp&voc, Andreas Humpel sousaphon, Matyas Papp tb, Marton Papp cl, Thomas Scherrer g&bjo, Hubert Bründlmayer dm.

Freitag, 1. März 2024

Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: ab € 10  

Rock/Post-Rock

Die Wiener Grunge-Postrock-Shoegaze-Dreampop-Combo Drive Moya meldet sich mit dem neuen Album „The Great End“ (Noise Appeal Records) zurück. Und das tut das Trio in wirklich mehr als nur überzeugender Manier. Eröffnet wird der Release-Abend von den Label-Kollegen Phal:Angst.

Samstag, 2. März 2024

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20  

Rock/Pop/Cover

Rock- und Popmusik vom Feinsten.

Dienstag, 5. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 23,- / 16,-  

Jazz / Instrumental

Mateusz Smoczy?ski - Violine, Stephan Braun - Cello

"BALLISTER"

Dave Rempis (USA) – alto & tenor saxophone
Fred Lonberg-Holm (USA) – cello, electronics
Paal Nilssen-Love (Norwegen) – drums

Mittwoch, 6. März 2024

"JERRY`s DIXIE GANG" - USA / Österreich

Gerald "Jerry" Lee Pfister – trumpet, vocals / Alfred Kern - clarinet
Georg Schrattenholzer - trombone / Wolfgang Steubl -sousaphone
Georg Greif - keyboard / Rudi Staeger - drums

Donnerstag, 7. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 27,- / 19,-  

Akkordeon Festival

Aleksandar Kolovski – Knopfakkordeon, Anna Kolovski – Akkordeon // Sylvie Klijn - Stimme, fx, Komposition, Lea Gasser - Akkordeon, fx, Komposition
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
David Ellefson is best known as the longtime bassist for Megadeth, one of the most influential metal bands of all time.
With this solo project he offers a show with old Megadeth hits and rock classics from bands such as Black Sabbath and Motorhead. This can be an exciting opportunity for fans to see a new take on iconic songs.
The accompaniment of musicians such as Andy Martongelli, Titta Tani, Walter Cianciusi and Roberto Pirami suggests that the live experience is powerful and engaging.

Freitag, 8. März 2024

Rock

Arthur Fandl (Leiter des „Arthur Fandl Blues Set“ ) sowie Hans Irker und Steven Jersey von der Stones Coverband „Stonez“ bringen neben Hits auch nicht so bekannte Songs der zwei bedeutendsten Bands der Sixties.
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 20  
Der Wiener Gitarrist Wanja Rosenthal zählt zu einer neuen Generation von aufstrebenden Jazzmusiker*innen, die mit Erfindergeist überraschen. Im Jahr 2022 verbrachte Rosenthal ein Studienjahr in Köln, wo ein Großteil der Kompositionen zum Debüt-Release „LÜFPYRÜN” entstanden sind. Das im Januar 2024 veröffentlichte Album bringt im Zeitgeist von Modern Creative Jazz einen neugierigen Quartett-Sound mit, der innovative und traditionelle Perspektiven vereint.

Samstag, 9. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 27,- / 19,-  

Akkordeon Festival

Teja Niku – Akkordeon // Johanna Seitinger – Stimme, Lukas Maierhofer – Stimme, Gitarre, Jonny Kölbl – Steirische Harmonika, Tobias Steinrück – Bass, Klaus Fürstner – Schlagzeug

Dienstag, 12. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 27,- / 19,-  

Jazz

Nikol Bóková - Klavier, David Dor?žka - Gitarre, Martin Kocián - Bass, Micha? Wierzgo? - Schlagzeug
Mit seinem neuen Studio-Album, „Guitar Kingdom“, ist jetzt das achte unter eigenem Namen erschienen. Dieses Album ist sein bisher autobiografischstes Werk. ‘Taft widmet sich nicht dem urbanen Blues, sondern einer energiegeladenen Variante, dieha?ufig als Seattle-Blues bezeichnet wird, eine Mischung aus Blues-Rock und Grunge. … Dampfender
Texas Blues, groovende Shuffles, balladeske Momente, knackige Riffs undpra?gnante Solos – eine grundsolide, abwechslungsreiche CD.
– Good Times, February/March 201

Donnerstag, 14. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 27,- / 19,-  

Akkordeon Festival

Louise Jallu - Bandoneon, Grégoire Letouvet - Klavier, Karsten Hochapfel - Gitarre, Alexandre Perrot - Kontrabass

Freitag, 15. März 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Für den irischen Feiertag St. Patrick’s Day kombinieren zwei der heimischen Irish Folk- Bands ihre musikalische Energie und bieten im Rahmen dieses Ausnahmekonzerts einen Abend voller kontrastreicher und atemberaubender Arrangements wie auch Eigenkompositionen.

„Rau wie Küstenwind, kalt wie Morgennebel, mystische Klänge und wilde Rhythmen.“ Green Summer ist eine fünfköpfige Irish Folk-/Rock-Band aus Niederösterreich und Wien, die sich durch zahlreiche Konzerte im In- und Ausland sowie mehrfacher Albumaufnahmen bereits einen festen Platz in der heimischen Musikszene sichern konnte. Das im Februar diesen Jahres erscheinende Werk „A Pint of Tunes Vol.1“ stellt die Vielseitigkeit der fünf Musiker erneut unter Beweis und ist gleichzeitig die erste Hälfte einer liebevollen Hommage an die grüne Insel.

Studententickets um 15.-€ an der AK mit Ausweis erhältlich

Dienstag, 19. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 23,- / 16,-  

Literatur & Musik

Wolfram Berger - Stimme, Christian Bakanic - Akkordeon, Keyboard, Peter Rosmanith - Perkussion, Hang
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt frei
Wie jedes Jahr wird der Vienna Blues Spring mit der Open House Blues Session bei freiem Eintritt eröffnet. Der traditionelle Treffpunkt der wiener Blues Szene vor Beginn des Festivals. Die Sessionleitung übernimmt wieder Herby Dunkel.

Mittwoch, 20. März 2024

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20,--  

Jazz

Caroline Auque - voc
Thomas Zech - guit
Nikola Zaric - acc
G. Schmelzer-Ziringer - b
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 35  
Schlagzeuger KOFI BAKER kommt mit seinem neuen Programm CREAM FAITH nach Europe auf Tournee und zelebriert die Musik von Cream und Blind Faith! Der Sohn der berühmt-berüchtigten Schlagzeug-Legende Ginger Baker führt das Familienerbe nicht nur fort, sondern erweitert es mit herausragenden Fähigkeiten, Tatkraft und Hingabe an sein Handwerk. Kofis erster Live-Auftritt war zusammen mit seinem Vater in der britischen Kult-Fernsehsendung „The Old Grey Whistle Test“ – im Alter von nur sechs Jahren bewies er, dass er mehr als nur den Namen seines Vaters geerbt hatte. Später tourte Kofi mit John Ethridge (Soft Machine) und trat in London mit Steve Waller (Manfred Mann) und Randy California (Spirit) auf. Außerdem tourte er mit Steve Marriot’s Humble Pie durch Europa.2017 wurde er eingeladen, ein integraler Bestandteil der Music Of Cream 50th Anniversary Tour zu werden, die in Australien und Neuseeland begann und anschließend Hunderte von Shows in ganz Australien, den USA und Großbritannien gespielt hat. Am 17. Februar 2020 lud Eric Clapton Kofi ein, mit ihm, seiner Band und ganz besonderen Gästen bei einem Tribute-Konzert aufzutreten, um das Leben, die Zeit und die Musik von Ginger Baker zu feiern. Nun kommt er endlich wieder zurück nach Europa – macht euch bereit für KOFI BAKER´S CREAM FAITH!

Donnerstag, 21. März 2024

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 23,- / 16,-  

Jazz Manouche

Andy Bartosh - Gitarre, Martin Spitzer - Gitarre, Joschi Schneeberger - Bass
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
Saris Erfolg kam „über Nacht“, nachdem sie jahrelang den rauen Weg des Lebens einer hart arbeitenden Blues-Frau beschritten hatte. Von ihren bescheidenen Anfängen in der Musikszene der legendären South Bronx in New York und der Lower East Side in Manhattan bis hin zu Live-Auftritten an so renommierten Orten wie der Carnegie Hall und in Fernsehshows wie Conan O’Brian. Die in New York lebende Sari Schorr wurde zunächst in der Blueswelt bekannt, nachdem sie mehrere Jahre mit der Blueslegende Joe Louis Walker und dem berühmten Gitarristen Popa Chubby durch die USA und Europa getourt war. Schorr wurde kürzlich in die New York Blues Hall of Fame aufgenommen. Ein zufälliges Treffen mit dem legendären Plattenproduzenten Mike Vernon (Fleetwood Mac, John Mayall, David Bowie, Eric Clapton, Peter Green) in Memphis im Januar 2015 brachte Saris Karriere in eine neue, aufregende Richtung. Innerhalb von 5 Minuten, nachdem er Sari singen gehört hatte, bot er ihr an, Saris Debütalbum zu produzieren. Durch Mikes Verbindung wurde Sari sofort bei Großbritanniens führendem Rock/Blues-Label – Manhaton Records – unter Vertrag genommen. Sari hat 2 Alben produziert, ihr Debütalbum „A Force Of Nature“ und nun „Never Say Never“. Never Say Never wurde in Atlanta, Georgia, von dem angesehenen Produzenten Tom Tapley (Elton John, Blackberry Smoke, Counting Crows) abgemischt. Beide Alben wurden von der Kritik für ihren stürmischen Gesang und ihre emotionsgeladenen Auftritte gelobt.
Sari Schorr – Vocals
Ash Wilson – Guitar
Lee Morris – Drums
Chris Cliff – Bass

Samstag, 23. März 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Rudi Biber`s Electric Blues Band steht für feinsten Blues Rock. Musik wie sie sein soll. Live, ehrlich, erdig und vom Herzen kommend.
RUDI BIBER Guitar & Vocals, Mike Amon Drums, Wolfgang Glück Bass, Franz Haselsteiner Keys, Wolfgang Medlitsch Sax, Jimi Ivan Trumpet.
Ein Pflichttermin für jeden Blues Liebhaber

Dienstag, 26. März 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
iving legend of blues, Norman Beaker, is releasing his new studio record called Running Down the Clock which will be digitally released on May 8 through Wienerworld, while CD and LP release will be available shortly after through Rock Svirke Records. The album which was recorded at Sound Station Studion in Zagreb between 12 – 19 January this year, and has captured their famous live gigs perfectly, power taste emotion and some humour as well as obviously classic musicianship. In January 2017, Norman Beaker became one of only eight 21-st century British artists to be officially recognised and inducted as a Legend in the American Heritage Society’s Blues Hall of Fame alongside Jack Bruce, Peter Green, John Mayall, Jeff Beck, Keith Richards, Mick Jagger and Eric Clapton. Norman is one of those very first artists who with such iconic colleagues as Alexis Korner, Graham Bond helped to create the unique British Blues, R&B and Rock sound that captivated the world. Norman kept its signature sound alive throughout his distinguished career, whether playing solo or with a Who’s Who of blues, soul and rock from both sides of the Atlantic, including Chuck Berry, Jack Bruce, Van Morrison, Peter Green, Buddy Guy, Ruby Turner and B.B. King. The album features on bass and vocals John Price, Normans sidekick for over 30 years, and the talented Croatian Leo Andjelkovic on drums, bringing some new blood and expertise to the gig.

Mittwoch, 27. März 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
LEELAH SKY soulicious earfood
LEELAH SKY schafft es, Soul, Pop, Blues und Jazz so zu kombinieren, dass die Frage nach dem Stil obsolet wird. Die Salzburger Sängerin und Pianistin setzt dabei auf powervoll-fragile Stimmakrobatik und dampfende Beats, auf geschmackvoll arrangierte und eingängige Eigenkompositionen, die die Zuhörer dort berühren, wo Musik berühren soll – im Herzen. Als Solo-Act -Stimme und Klavier pur, im Duo mit Beatbox, im Trio als ‚pocketrockband‘ mit Gitarre oder in voller Bandbesetzung – gemeinsam mit ihren multiinstrumentalen Partnern zaubert die Künstlerin mit ukrainischen Wurzeln, die u.a. schon mit Bobby McFerrin, Christian Kolonovits, Richard Österreicher und Alexander Goebel zusammenarbeitete, ein faszinierendes musikalisches Akustik-Feuerwerk auf die Bühne, das seinesgleichen sucht.
Im Herbst 2016 erschien LEELAHs Debut-Album ‚second life’ bei homebase records. 2024 folgt das 2. Album.

Donnerstag, 28. März 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Herby’s Hornets sind wieder zu Gast im Reigen und liefern wieder eine gewaltige Dosis Blues, Soul; Swing und Rock ‚n‘ Roll ab. Dabei gibt es keine Berührungsängste mit anderen Genres, wodurch ein abwechslungsreicher und wilder musikalischer Cocktail entsteht, der kein Auge trocken lässt.
Verstärkt werden die Hornets diesmal von keinen geringeren als Lilli Kern und Ariana McManus an den Harmony Vocals. Es wird ein buntes Fest – Check It Out!
Herby Dunkel – voc, git
Marc Swoboda – git
Alfred Kern – sax
Werner Dorfmeister – bass
Peter Müller – drums
Special Guests:
Lilli Kern – voc
Ariana McManus – voc

Freitag, 29. März 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
Possessing Texas roots and thick Rock ‘N Roll blood, Cody Jasper is a musical artist and composer whose passions have been raising the music industry bar since 2014. Heavily influenced by music icons Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan, Otis Redding, Sly Stone, and Waylon Jennings, Cody has a powerhouse background in cultivating boundary-breaking music that goes beyond just the ears and delivering high energy performances that ultimately leave his audiences wanting more. Queen to Daft Punk, Jimi Hendrix to John Mayer, and splashes of Led Zeppelin. As an artist making fresh contributions to the Rock ‘N Roll scene, Cody enjoys every moment of delivering statement-making music and performances. Cody signed with Evil Teen Records in late 2022 and released his 6 song label debut ‘Geronimo’ in March 2023, with a forthcoming album slated for early 2024. He is represented worldwide by Hard Head Management (Warren Haynes, Gov’t Mule)

Samstag, 30. März 2024

Leas Shuffle Gangster-Rhytm’nBlues vom Feinsten,Tanzmusik der 40er und 50er. Jimmy McCracklin,Roy Brown Wynnonie Harris und Solche. Wer damit was anfangen kann, wird begeistert sein und hat viel mit uns gemeinsam.
Die Besetzung klassisch: zwei Saxofone,Posaune,Kontrabass,Klavier und Schlagzeug. Wer wissen will, wie heisse Tanzmusik,groovige Riffs und jede Menge Energie klingen, ist bei uns richtig..
Besetzung:
Joe Krulis-Baritonsax,Git,Gesang
Robert Mais-Posaune,Gesang
Richard Meisel-Kontrabass,Gesang
Markus Neubauer-Schlagzeug
Silke Gert-Tenorsaofon

Mittwoch, 3. April 2024

"BARRELHOUSE JAZZBAND" - Österreich / Ungarn

Franz Luttenberger - cornet / Mátyás Papp - trombone / Siegi Dietrich - clarinet
Thomas Malina - keyboard / Peter Bauer - double bass / Wolfgang Hiebl - drums
In a celebration of Jeff Beck’s amazing music; Mascot / Shrapnel Records recording artist Michael Lee Firkins, Stuart Hamm (Steve Vai, Joe Satriani), and Chad Wackerman (Frank Zappa, Allan Holdsworth) will join forces and play selections from the Jeff Beck catalog of amazing songs. With this trio, expect a beautiful melting pot of rock, blues, jazz, and beyond performing a Jeff Beck retrospective! The tour of Europe starts April 2024.

Zur Feier von Jeff Becks großartiger Musik werden sich Mascot / Shrapnel Records Künstler Michael Lee Firkins, Stuart Hamm (Steve Vai, Joe Satriani) und Chad Wackerman (Frank Zappa, Allan Holdsworth) zusammentun und eine Auswahl der großartigen Songs aus Jeff Becks Katalog spielen. Mit diesem Trio erwartet Sie ein wunderbarer Schmelztiegel aus Rock, Blues, Jazz und mehr, der eine Jeff Beck-Retrospektive darstellt! Die Tournee durch Europa beginnt im April 2024.

Michael Lee Firkins: Gitarre
Stu Hamm (Joe Satriani, Steve Vai): Bass
Chad Wackerman (Frank Zappa): Drums

Donnerstag, 4. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Spätestens seit Ulrich Ellison vor Jahren seine Zelte in Dallas, Texas aufgeschlagen hat, ist er international zu einem „household name“ des elektrischen Blues(rock) geworden. Zahlreiche Tonträger und Auszeichnungen – etwa des DownBeat Magazine – begleiten den Weg des wandlungsfähigen und kreativen Gitarristen, Sängers und Songwriters. Seine fast selbstverständlich anmutende Virtuosität, gepaart mit einer selten gewordenen Stage-Präsenz, begeistert nicht „nur“ das weltweite Publikum. Mittlerweile wird der Österreicher auch von Musikern sehr geschätzt.
New Single „DO WHAT YOUR MAMA SAYS“ out now!

"SOUNDBRIDGES"

Ken Vandermark (USA) – tenor saxophone, clarinet
Matthias Muche (Deutschland) – trombone
Thomas Lehn (Deutschland) – analogue synthesizer
Martin Blume (Deutschland) – drums, percussion

Freitag, 5. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 35  
Mit ihrer speziellen Mischung aus Blues, Funk, Jazz und Soul lässt die Generationen übergreifende Band Viennese Ladies auf dem Debüt-Album „Enlightenment“ aufhorchen. Das Selbstbewusstsein der Band spiegelt sich auch am Foto des Albumcovers wider, einer Nachstellung des berühmten Gemäldes „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci.
Begonnen hat alles 2017 mit Coverversionen aus dem Oeuvre der grandiosen Etta James (1938-2012). Mit der Zeit entwickelte sich Viennese Ladies zu einem Kollektiv, das sich Eigenkompositionen erarbeitete. Und jetzt also dieses schmucke Album, „Enlightenment“, das wie aus einem Guss daherkommt. Die Songs wurden im Studio „The Baumhouse“ von Polio Brezina aufgenommen und gemischt. Obwohl viele Komponistinnen am Werk waren, schaffte es die Band tatsächlich einen einheitlichen Sound zu kreieren, der international konkurrenzfähig ist, mit 14 eigenen Songs von melodischer Schönheit femininer Schaffenskraft. Text: Manfred Horak (Kulturwoche)
Die Musikerinnen stammen aus den USA, Großbritannien, Schweiz, Belgien, Bulgarien und Österreich und haben allesamt ihren Lebensmittelpunkt in Wien gefunden.

Samstag, 6. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 35  
Würde diese Truppe unter dem Namen DEEP PURPLE auftreten, könnte man ihr eine gewisse Berechtigung nicht absprechen, denn hier wie bei der aktuellen PURPLE-Besetzung spielt noch genau ein Mitglied der Urbesetzung mit. Bei den landläufig bekannten ist das Ian Paice am Schlagzeug und hier ist es dessen ehemaliger Rhythmuskollege Nick Simper am Bass. Nun ist es nicht so, dass Simper – wie das häufig so ist – nur in den ersten Tagen der Band dazugehörte, aber eigentlich nicht weiter ins Gewicht fiel, sondern tatsächlich hat dieser in der „Mark I“ Besetzung die ersten drei LP’s der Band mit eingespielt und nicht unwesentlichen Anteil an den ersten Erfolgen der Band. So war es Nick Simper der die Idee hatte die Joe South Nummer „Hush“ zu covern. Es wurde der erste (und letzte) Nr.1 Hit den DEEP PURPLE in den US Charts hatte. In 18 Monaten nahm die Band 3 Alben auf und spielten zahlreiche Tourneen in den USA.

Dienstag, 9. April 2024

Old-School trifft auf New-School und sein Sound vermengt authentisches Blues-Feeling mit zeitgemäßer Funkiness. Raphael Wressnig repräsentiert eine Schnittstelle zwischen Soul, Blues und Funk-Rhythmen. Was so unheimlich groovig, funkig, soulig, bluesig klingt und das Bewusstsein im Nu auf “Good Times" programmiert, braucht exzellente Musiker, die sämtliche Stile im kleinen Finger haben. Seit Jahren tourt er mit Gitarristen Enrico Crivellaro und Drummer Eric Cisbani. Sie verknüpfen zeitgemäßes Rhythmusgefühl mit rohen Roots-Sounds und zeigen wie viel Seele und Groove in modernem Soul und Blues stecken kann.

Donnerstag, 11. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
Die Jimmy Reiter Band gehört aktuell zu den angesagten Top-Bands der Blues-Szene und wird von allen Seiten hoch gelobt. Seit 2010 ist die Jimmy Reiter Band auf den Club- und Festivalbühnen unterwegs, um ihre Version des modernen, elektrischen Großstadtblues unters Volk zu bringen, für den sie sich in der Szene einen Namen gemacht hat. Jimmy Reiter war über zehn Jahre als Gitarrist des US-amerikanischen Blues-Sängers und Mundharmonikaspielers Doug Jay sowie verschiedener anderer internationaler Blues-Künstler auf Tour, ehe er 2011 mit „High Priest Of Nothing“ sein Debütalbum als Frontmann veröffentlichte. Die Scheibe wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“, CD des Monats in der „bluesnews“ und einigen Auszeichnungen mehr.

Samstag, 13. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
Das Warten hat endlich ein Ende: Zed Mitchell meldet sich mit viel Schwung und Heiterkeit zurück bei seinen Fans und allen Musikliebhabern! Denn mit „Ha Ha Ha Ha…..“ veröffentlicht der Gitarrenmeister sein heiß erwartetes achtes Studioalbum! Und die Freude eines der besten Gitarristen in Europa zeigt sich nicht nur im Albumtitel, sondern auf jedem der 12 Tracks. Mehr als ein Jahr hat der musikalische Tausendsassa in seinem Düsseldorfer Blue Eyes Studio am neuen Album gearbeitet… mit einem Ergebnis, das sich hören lassen kann. Flott beginnt das Album mit dem gleichnamigen Song „Ha Ha Ha“.
Es klingt, als schwelge Zed Mitchell in Erinnerungen an großartige Konzerte und volle Clubs. Achtsame Musikliebhaber aber bemerken: In diese Melancholie mischt sich schnell ein frischer Sound, ganz so, als wolle Zed Mitchell seine Fans auffordern, endlich wieder gemeinsame Glücksmomente zu kreieren und besonders: Gemeinsam zu lachen! Diesen Optimismus versprüht der Song und berührt auf direktem Weg Herz und Seele. Mindestens genauso schnell zeigen auch die nächsten Tracks ihr Können. Ob ruhig und nostalgisch, ob sanft oder verträumt: Erneut zeigt der Saitenmagier Mitchell, wie vielfältig seine Gitarren klingen und wie kreativ ein Mensch mit Notenleiter und Harmonien umgehen kann.

Mittwoch, 17. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Paul Childers is a musician who defies categorization. His blues-infused guitar playing is reminiscent of John Mayer’s soulful style, while his songwriting seamlessly blends elements of blues, pop, and jazz. This versatility allows us to perform at a wide range of venues, from intimate blues and jazz clubs to bustling festivals. Whether it’s hardcore blues enthusiasts or casual music fans, everyone can’t help but groove to Paul’s infectious melodies and captivating stage presence.

Donnerstag, 18. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Die Allen-Forrester Band ist ein gemeinsames Projekt der beiden New Yorker Gitarristen Ben Forrester und Josh Allen.

Geprägt von den Pionieren des Southern Rock wie der Allman Brothers Band, Lynyrd Skynyrd und Marshall Tucker, verpassen die beiden dem klassischen Twin-Guitar-Sound einen neuen Anstrich und verbinden ihre Einflüsse zu einem mitreißenden Mix aus knackigem Bluesrock und melodischem Southern Rock. Die Live-Shows der Allen-Forrester Band leben nicht nur vom klassischen amerikanischen Sound der Band und Josh Allens rauer Blues-Stimme, sondern auch von der Spielfreude und Improvisationskunst der Band, zu der neben den beiden amerikanischen Gitarristen auch die deutsche Rhythm Section (Hendrik Herder am Bass und Matze Böhm an den Drums) ihren Beitrag leistet.

Mit ihrem brandneuen Studioalbum im Gepäck kommt die Band im Mai 2023 zum vierten Mal auf Europa-Tournee – ein Muss für alle Fans von amerikanischen Blues und Rock!

Freitag, 19. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 20  
Seit mehr als 30 Jahren treten die – ARRHYTHMICS-, eine Ärzte-Band aus Wien, in Österreich und der Welt auf. Sie covern Lieder aus dem Rock, Pop und R&B Bereich , die scheinbar gar nicht ge-covered werden könnenDoch das ist ein Irrtum!
Wer sie noch nicht gesehen hat, hat etwas versäumt! ARRHYTHMICS, der Bandname ist Programm!

Samstag, 20. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
The RayVille Big Band Reunion
Between 2015 and 2018 The RayVille Big Band wooed Vienna audiences at ORF Radio Kulturhaus, Reigen, Porgy & Bess, Casanova, Die Buehne, Metropol and Kulisse with authentic musical tributes to iconic artists such as Ray Charles, Nat King Cole, Frank Sinatra and Billy Joel.
Now, after a six year hiatus, the RayVille Big Band once again takes the stage with Joey Green and some of Vienna’s most sought after big band musicians to revisit classic musical arrangements from the above mentioned artists.
Don’t miss this once-in-a-lifetime chance to hear these timeless renditions of some of the most popular classic big band titles ever composed–performed with authenticity, passion and verve!

Dienstag, 23. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 35  
Parallel zur neuesten Ausgabe der Blues Caravan-Tour feiert Ruf Records, eines der weltweit führenden unabhängigen Musiklabels, stolz sein 30-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat Ruf hunderte von Alben veröffentlicht, Dutzende von namhaften Künstlern und Künstlerinnen präsentiert und die Karrieren vieler der beliebtesten Acts von heute ins Rollen gebracht.

Der alljährlich stattfindende Blues Caravan ist einer der größten Erfolge des Labels. Das Konzept der Show, die nun schon zum 19. Mal auf Welttournee geht, ist so einfach wie genial: Jeder der drei Headliner spielt ein komplettes Live-Set, bevor am Ende bei einer aufregenden Jamsession alle gemeinsam auftreten. Die drei herausragenden Musiker*innen der diesjährigen Tour sind heiß drauf, genauso wie ihre Vorgänger die Konzertsaale dieser Welt zum Beben zu bringen.

Mittwoch, 24. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Patrik Jansson Band was formed in Stockholm, the capital of Sweden in late 2007. After playing drums in various blues bands and jazz combos, hard-rock and metal acts for several years, Patrik decided it was time for another challenge. He picked up the guitar and started playing and singing in hopes of developing as a songwriter and a musician. “I’ve always loved to learn new things” he says. With a passion for heavy Texas blues and with a new mission in life he started looking for musicians to play with. “I had a pretty clear idea of what I was looking for” he says, “I wanted to play blues with a more modern approach. Blues is supposed to feel fresh and alive, it’s a most vital music in my opinion. In short I wanted to play the kind of music that I would like to hear myself and that I think a lot of other people would like and appreciate”.

Donnerstag, 25. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
Swing à la Django is an innovative originally six-membered band, who have created a special style-mix in their music harmonizing gypsy swing, authentic bossa nova, Hungarian folk music, French chansons, tango and jazz. This has resulted in a unique style that they call ‘django pop’ based on virtuoso instrumental improvisations mixed in many genres. Their music is originally inspired by legendary Django Reinhardt, following the footsteps of Reinhardt by evoking the atmosphere of the 30s-40s and transfer it to today’s modern music milieu. The band members have already toured the world with National Philharmonic Orchestra (HU), the group Besh’o’drom, the Dohnányi Symphonic Orchestra (HU) and many more. They scored great success with their full house, sold-out concerts in the Palace of Arts (MÜPA) in Budapest, together with the Dohnányi Symphonic Orchestra from Budafok, in Debrecen’s Kölcsey Centre with the Kodály Philharmonic Orchestra, and in the Városmajor Open Air Theatre in Budapest, with Stochelo Rosenberg, Roby Lakatos and Bangó Margit and many more.

Freitag, 26. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 30  
For the past ten years, The Cold Stares have toured the world relentlessly as a duo, blowing away audiences across the US and Europe with a fierce, blistering live show that belied their bare bones, guitar-and-drums setup. Now, the band is embracing a whole new kind of chemistry as they launch their next chapter, adding a third member and channeling the classic power trio sound they grew up on with their explosive new album, „Voices“.
“The chains were off when we made this record,” says guitarist/singer Chris Tapp. “Suddenly, all the parameters that had dictated what we could and couldn’t do just disappeared and we were free to create whatever sound we wanted. ”That sense of total artistic liberation lies at the heart of „Voices“, which pushes The Cold Stares’ signature mix of blues, southern, and hard rock to bold new heights. Recorded almost entirely over the course of just two days with producer/engineer/mixer Mark Needham (Taj Mahal, The
Killers, Imagine Dragons, Walk the Moon, Fleetwood Mac), the album stands as the band’s most mature, eclectic collection yet, balancing gritty muscle and tender emotion in equal measure.

Samstag, 27. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Songwriter, Sänger und Gitarrist Tilo GeorgeCopperfield arbeitet ständig an der Magie des nächsten Songs. Angefangen als treibende Kraft der Südstaaten-Bluesrocker „3 Dayz Whizkey“fand er bald seine ganz eigene Stimme im Blues, Rock und Americana. Ein Geschichtenerzähler mit einem bemerkenswerten Sinn für Melodien und mit dem Herzen eines wahren Rock and Rollers. Sein respektabler Backkatalog von zehn Solo Platten seit 2017 sprichtfür sich und macht den hart arbeitenden T.G. zu einem einzigartigen, aber durchweg authentischen Charakter in der Szene. Stets bemüht, seine eigenen Grenzen mit jedem neuen musikalischen Abenteuer ein Stückchen weiter zu verschieben.

Dienstag, 30. April 2024

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 25  
Die mehrfach preisgekrönte Künstlerin beeindruckt mit einzigartigen vokalen und instrumentalen Fähigkeiten, kompositorischer Finesse und trifft mit ihrer universellen Botschaft für Toleranz und Empathie direkt ins Herz. Kürzlich veröffentlichte ANN VRIEND ihre nunmehr 9. Studioproduktion, die CD EVERYBODY MATTERS und gleichzeitig die neue Single mit dem titelgebenden Song. Ihre kraftvolle Musik hat ihr bereits mehrere Top 10 Positionen in internationalen Charts sowie regelmäßige Radiopräsenz in ganz Kanada beschert. Sie ist zweifache Preisträgerin des Cobalt Music Prize bei den Maple Blues Awards und wurde ebenfalls mit dem R&B/Soul Recording of the Year Preis bei den Edmonton Music Awards ausgezeichnet. Ihre neueste Single EVERYBODY MATTERS debütierte samt dem zugehörigen Video beim renommierten Fernsehsender CBC in der am längsten laufenden kanadischen Blues-Radiosendung, Saturday Night Blues, moderiert von Holger Petersen. Der Song entstand vor beinahe drei Jahren und wurde durch die persönliche Erfahrung der Künstlerin beeinflusst, die in Edmontons berüchtigtem Innenstadtviertel McCauley lebt. Der Song zieht Vergleiche zwischen dem, was wir sagen und dem, was wir tatsächlich tun, wenn es um die Wertschätzung von Menschenrechten geht.

Mittwoch, 8. Mai 2024

"THE VIENNA BIG BAND PROJECT" - Österreich

Eva Binder, David Marl, Michael Nahabedian, Peter Blemenschütz,
Manfred Nowotny - saxophones
Jan Kolaja, Rudi Dasek, Gerhard Aflenzer, Gabriele Roithner, Franz Binder - trumpets
Beppo Skranc, Klaus Zirngast, Christoph Mittermeier, Andreas Schneider - trombones
Uli Dattler - keyboard / Peter "Strutzi" Strutzenberger - double bass / Roland Stonek - guitar
Hermann Wallner - drums / Christian Nestelberger - percussion / Thessa Habeler - vocals
Leitung: Anton Stift

Mittwoch, 22. Mai 2024

Set 1: "BAUER / BAUER / NARVESEN" - Set 2: "BORGMANN / RODER / KELLERS"

Mittwoch, 5. Juni 2024

"THE STAGE BAND" - Österreich

Markus Pechmann - trumpet / Herbert Berger - tenor saxophone, flute, harmonica
John Howard Arman - guitar / Markus Gaudriot - keyboard
Peter "Strutzi" Strutzenberger - double bass / Wolfgang Hiebl - drums
Special guest: Maria Rank - vocals
     

Videos/Streams zum Nachsehen:

Mehr Videos/Streams zum Nachsehen

Mobile Menu Mobile Menu