Reigen
1140 Wien, Hadikgasse 62
Tel.: +43 (0)1 89 40 094
kulturverein@reigen.at
www.reigen.at

Mittwoch, 20. März 2019

Micke & Lefty feat. Chef (Finl.) support: Somerset Barnard

Ville “Lefty Willie” Leppänen is a world class virtuoso on resonator guitar and is considered as one of the best slide guitar players in Europe. Micke Björklöf is one of the best known blues singers and bandleaders in Finland, his strong voice can be heard on Micke Björklöf & Blue Strip recordings. Bass player Miikka “Chef” Kivimäki shared the stage first time with Micke & Lefty few years ago.This talented young man has been “cooking” his bass rhythms and background vocals with these guys since that. He came along just a little bit before sessions for the critically acclaimed debut album “Big Bag” (Bluelight Records 2004)
Micke Björklof: Vocals, Drums & Percussion, Harmonica, Guitar
Lefty Leppänen: Vocals, Acoustic- and National Steel Guitar
Chef: Vocals, Bass
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Sommerset Barnard
Delta Blues kreuzt sich hier auf räudige Art und Weise mit den tex-mex-australischen Wurzeln eines verwegenen Weltenbummlers. Vier Jahre tourte Somerset Barnard mit großem Erfolg durch Australien und die USA, nur um dann zu beschließen, alles hinzuschmeißen und die Welt zu bereisen. Somerset findet man auf den Straßen senegalesischer Dörfer bis hin zu weltweiten Festivalbühnen. Seine musikalischen Abenteuer haben ihn sogar dazu gebracht, einen Part in einem Bollywoodfilm zu spielen und als Sherpa in den Himalayas zu arbeiten. Seit gut 2 Jahren wohnt er nun in Wien, die er zu seiner Base gemacht hat. Sein letztes Album „The Atlas Moth" wurde im Februar 2016 veröffentlicht und bringt seine Eindrücke aus 4 Jahren auf Reisen zusammen. Das neue, aufregende Album "Trains & Churches" wurde im Jänner 2018 u.a. gemeinsam mit Österreich's Musikgrößen wie Ernst Molden, Marlene Lacherstorfer und Ivo Thomann analog in der Cselley Mühle im Burgenland aufgenommen.
Sommerset Barnard vertriit Österreich bei der 9th European Blues Challenge Anfang April in Portugal!
 

Donnerstag, 21. März 2019

Rob Mo Trio neue CD "From Scratch"

Roberto Morbioli - Ausnahme-Gitarrist, Sänger, Songwriter, und seit über 25 Jahren Frontman der europaweit renommierten Band MORBLUS – erfindet sich neu! Mit neuem Sound, neuer Trio-Formation und neuem Titel ROB MO, unter dem sich der Veroneser bereits seit Jahren in den USA einen Namen gemacht hat, wird ein neues Kapitel in der Karriere des Musikvirtuosen aufgeschlagen. Folgerichtig erscheint da der Titel des neuen Albums „From Scratch“ („Von Grund auf neu“), das 12. in seiner Diskografie.
Nach vielen Jahren „Blues, Funk, Soul“ (elektrisch & akustisch) und Projekten mit renommierten Künstlern wie Guitar Shorty, Jesse Yawn, Lucky Peterson, Paul Orta, John Mayall, Roomful of Blues und Big Daddy Wilson, schlägt Roberto nun rauere, rockigere Töne an und besinnt sich auf einen reduzierten, cleaneren Sound seines Trios
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
 

Freitag, 22. März 2019

Blues & Grass Supersession 5

Blues & Grass Supersession 5
Wegen der anhaltenden Beliebtheit findet heuer die nunmehr fünfte Auflage dieses Events statt. Traditionellerweise ist die Blues & Grass Supersession natürlich Teil des Vienna Blues Spring. Wie gewohnt verschmelzen an diesem Abend wieder Klänge aus Blues, Bluegrass, Country, Soul und Western Swing zu einer abwechslungsreichen Melange für alle Liebhaber handgemachter Musik.
Seit längerem unverändert ist das bewährte Team aus namhaften Vertretern der heimischen Blues & Country Szene.
Neu sind allerdings viele der Songs. Einige davon werden exklusiv für die Blues & Grass Supersession zum ersten Mal präsentiert. Garniert mit einer gesunden Prise Humor und einer stets gut gelaunten Band steht wieder ein Highlight des Vienna Blues Spring am Programm.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Herby Dunkel – voc, git, slide git, harp (Herby & The Mudcats, Siggi Fassl & The Time Travellers)
Katarina Mitteregger – voc, git (New West, Nugget)
Helmut Mitteregger – voc, git, mandolin (New West, Nugget)
Siggi Fassl – voc, git, pedal steel (Mojo Blues Band, Siggi Fassl & The Time Travellers)
Benji Hösel – bass (The Riding Dudes)
Yasemin Lausch – drums (New West, Herby & The Mudcats)
 

Samstag, 23. März 2019

RAPHAEL WRESSNIG & THE SOUL GIFT BAND (AT, IT) support: Jam Trax

Raphael Wressnig ist durch sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der Original Vintage Hammond zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden. 5 Mal wurde der steirische Musiker bereits beim Critics Poll der Jazz-Bibel DownBeat als "Best Organ Player of the Year" nominiert. "Soul Gumbo" ist in New Orleans entstanden (u.a. mit Walter "Wolfman" Washington, Grammy-Gewinner Jon Cleary, Stanton Moore und Funk-Pionier und Gründer von "The Meters", George Porter, Jr.), "The Soul Connection" entstand mit den Memphis-Haudegen Wee Willie Walker und David Hudson und für das neueste Album stand Wressnig mit dem legendären Drummer James Gadson (Bill Withers, Aretha Franklin, Quincy Jones, Herbie Hancock, Marvin Gaye, Paul McCartney, D'Angelo, Eddie Harris uvm.) in Los Angeles im Studio hat “Chicken Burrito” eingespielt. Enrico Crivellaro zählt zu den stilprägenden Gitarristen im Blues und Jazz, Hans-Jürgen Bart ist Garant für „Fatback-Drums“ der Extraklasse. Horst-Michael Schaffer und Andreas See bilden die Horn-Section der Soul Gift Band.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Raphael Wressnig - Hammond B-3 organ, vocals
Enrico Crivellaro - guitars
Horst-Michael Schaffer - trumpet, vocals
Andreas See - saxes
Hans-Jürgen Bart - drums
"Heavy organ soul & funk”
 

Sonntag, 24. März 2019

RJ Mischo & Red Hot Blues Band

Zweifelsohne zählt der US-Amerikaner R.J. Mischo heute zu den höchst angesehenen Meistern der Blues-Harmonika. Er spielt sein Instrument mit Kraft und grosser Leidenschaft und er ist ein ausdrucksstarker Sänger mit einem eigenen Stil. Wild, abwechslungsreich, innovativ als Harpspieler und mit Talent ausgezeichnet, spannende Songs mit relevanten Texten zu schreiben, steht sein Name für schweisstreibende Auftritte mit ungeschliffenem Blues in der Tradition der Chicagoer Southside.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Montag, 25. März 2019

Tony Coleman (BB King drummer) & Henry Carpaneto 5tet

Tony Coleman was for 29 years the Drummer for BB King and played and toured all over the world with many other well known artists like Otis Clay, Bobby Blue Bland, Albert King, Albert Collins, Etta James, James Cotton, Buddy Guy.... just to name a few. Tony Coleman now has a new band project for Europe .
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Dienstag, 26. März 2019

Steve Guyger & his European All Star Band feat. Kai Strauss

Steve Guyger & his European All Star Band
Der aus Philadelphia (USA) stammende Steve Guyger hat sich in über 40 Jahren in der internationalen Bluesszene einen Spitzenplatz unter den Sängern und Mundharmonikaspielern erarbeitet. Steve Guyger, für den Handy Award nominiert, spielte 15 Jahre lang in der Band von Muddy Waters’ Partner Jimmy Rogers und hat bis heute fünf Soloalben veröffentlicht.
Blues-Harp-Legende William Clarke nannte Guyger “den besten Mundharmonika-spieler, den ich je gesehen habe” und Westcoast-Größe Mark Hummel bezeichnet ihn als “Monster Player”.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Auf seiner Tour 2019 wird Steve Guyger von einer exklusiven Auswahl an europäischen top Musikern begleitet, als da sind.
Kai Strauss an der Gitarre, der 15 Jahre mit dem Texaner Memo Gonzalez tourte und seit 2011 mit seiner eigenen, mit mehreren Blues-Awards aus-gezeichneten Band “Kai Strauss and the Electric Blues All Stars” unterwegs ist. Victor Puertas (Barcelona, Spanien) an den Klaviertasten, dessen guter Ruf sich schon bis in die USA herumgesprochen hat und nicht zuletzt die erstklassige französiche Rhythmusgruppe mit Philippe Scemama (Donald Ray Johnson, Denise King) am Bass und Pascal Delmas (Otis Grand, Robert Ward, Eddie C. Campbell) am Schlagzeug !
 

Mittwoch, 27. März 2019

Mike Zito + Special Guest Jeremiah Johnson

Die Faszination für den Blues holt Mike Zito immer wieder ein. Mit seinem neuesten Werk First Class Life vertieft er seine lebenslange Liebesaffäre mit dem einzigen Genre, das seinen wahren Geschichten über das menschliche Leid und die Erlösung davon den passenden Rahmen bietet. „Die Sounds auf Make Blues waren recht extrem und rockig“, reflektiert er. „Diesmal schwebte mir eine richtige Bluesplatte vor.“ Seit seinem Debüt Blue Room von 1997 konnte der Mittvierziger schon einige musikalische Gipfel erklimmen, zum Beispiel mit dem autobiografischen Meisterwerk Greyhound von 2011. Als Mitbegründer von Royal Southern Brotherhood war er maßgeblich am Welterfolg dieser US Supergroup beteiligt. Mit den exzellenten Soloalben der letzten Jahren darunter Gone To Texas (2013), Keep Coming Back (2015) und Make Blues Not War (2016) konnte er immer größere Erfolge erzielen.
Beginn: 20:30
Eintritt: 30  
 
 

Donnerstag, 28. März 2019

Lil' Jimmy Reed - Lousiana Blues Legend

Multiple award-winner Leon Atkins, aka Lil’ Jimmy Reed, is one of the last great heritage blues artists from Louisiana. Over the past seven years Lil’ Jimmy and his band the ‘A’ Team have achieved an enviable reputation, starring in a wide range of festivals around the world. Lil’ Jimmy brings down-home authenticity to any blues festival .
Er hat zahlreiche Awards daheim im Regal stehen, und er ist einer der letzten klassischen Blueser aus Louisiana – jetzt tourt Leon Atkins aka *Lil‘ Jimmy Reed* wieder durch Europa. Ein Konzert beim ViennaBluesSpring ist da ein Pflichttermin. Denn in den vergangenen sechs Jahren war er mit seinem „A-Team“ einer der Höhepunkte bei fast allen wichtigen Festivals – zuletzt 2017 beim „Heimspiel“, dem Baton Rouge Blues Festival in Louisiana. Das brachte ihm bei der Gala den „Living Legend Award“ ein, eine weitere Trophäe in seiner Sammlung.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Leon Atkins, aka Lil’ Jimmy Reed
Bob Hall piano
Hilary Blythe b
 

Freitag, 29. März 2019

Mike Sponza Oktet “Made In The Sixties” support: Bull's Eye

MIKE SPONZA presents his new album of previously unreleased material, "MADE IN THE SIXTIES." Written alongside legendary songwriter, Pete Brown, the record, which is also being released on vinyl, is the Italian bluesman’s personal tribute to the sixties. In ten tracks, one for each year of the decade, Mike Sponza and Pete Brown recount the brightest and darkest moments of the historic period from the Cold War to the Cuban missile crisis, the murder of John F. Kennedy, the artistic turning point of Bob Dylan and the student movement of '68 among others.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Mike Sponza - guitar/voice
Moreno Buttinar - drums
Michele Bonivento - organ/piano
Roberto Maffioli - bass
Stefano Muscovi - trumpet
Angelo Chiocca - tenor saxophone
Nicole Pellicani - back vocal
Alexia Pillepich - back vocals
 

Samstag, 30. März 2019

Vargas Blues Band feat. John Byron Jagger support: Marius Dobra Band

Spaniens Blues / Latin / Rock Export Nr. 1, die VARGAS BLUES BAND, geht auf eine fast 3 wöchige Tour durch Deutschland und Österreich. Als Special Guest haben sie JOHN BYRON JAGGER dabei, den Neffen von Rolling Stone´s Mick Jagger. John wird ein paar Songs seines kommenden Studio Albums präsentieren. Der Stil von Javier Vargas und seiner Band erinnert einerseits an den großen Stevie Ray Vaughan, überrascht aber auch mit Latin Sounds und Elementen des Flamenco, die sie mit dem Vokabular des Blues und Rock verbinden. Ein erfrischender Mix aus Blues, Rock & Latin, der in der langen Karriere der Band auch auf mehr als 20 veröffentlichten Alben zu hören ist. Die Band arbeitete dabei mit so unterschiedlichen Musikern wie Chris Rea, Junior Wells, Carey Bell, Louisiana Red und Larry McCray zusammen. 1994 traf er Carlos Santana, der seinen Song “Blues Latino” coverte und erfolgreich machte. Santana lud Javier mehrfach bei seinen Konzerten als Gast auf die Bühne ein, erst kürzlich wieder im Juli 2016 beim Starlite Festival Marbella in Spanien.
Beginn: 20:30
Eintritt: 30  
 
Eröffnen wird den Abend die in Österreich und International bekannte und beliebte Marius Dobra Blues Band. Bandleader und Songwriter Marius Dobra, der seit mehr als 40 Jahren mit der Gitarre unterwegs ist. Geboren in Rumänien, lebt er seit 30 Jahren mit Frau und 3 Kindern im Österreich. Bis auf wenige Ausnahmen sind Musik und Texte aus der Feder des Bandleaders aus Wiener Neustadt selbst. Man spürt seine Liebe zum Blues, zu Jesus Christus und zu seinem großen musikalischen Vorbild Gary Moore. Es gelingt Marius, die Spannung bei den Zuhörern mit der richtigen Mischung aus Blues, rockigen Nummern und ganz starken Balladen nicht abfallen zu lassen.Die Marius Dobra Blues Band ist auch auf Nationale und internationalen Festivals vertreten, wo sie bereits gemeinsame Auftritte mit José Feliciano, Supermax und weiteren Künstlern aus den USA wie Josh Smith,etc. absolvierten.
Marius Dobra (g, voc), Pepi Scheer (bass), Oliver Zisko (drums)
 

Montag, 1. April 2019

Vanja Sky Rocks - Neue CD: „Bad Penny“

Dem Blues wird bekanntlich ein gewisses Maß an Spiritualität nachgesagt und die Geschichte der musikalischen Erweckung einer kroatischen Teenagerin namens Vanja passt da perfekt. Die gelernte Konditorin verbrachte ihre Wochenenden gerne in der „American Bar“ im kroatischen Küstenstädtchen Umag, wo sie eines Abends einem regional bekannten Bluesgitarristen begegnete und von seinem Spiel augenblicklich verzaubert wurde. So sehr, dass sie ihn persönlich aufgesucht und dazu bewegt hat, ihr Gitarrenlehrer zu werden. Innerhalb von wenigen Jahren wuchs Vanja Sky zu einer der bedeutendsten jungen Musikerinnen Europas für den Bereich Bluesrock / Classic Rock heran. Die bisherigen Höhepunkte ihrer Karriere umfassen u.a. die Zusammenarbeit mit Größen wie Mike Zito und Bernard Allison, sowohl auf ihrem Debütalbum „Bad penny“ (Februar 2018, RUF RECORDS) als auch bei der 2018er BLUES CARAVAN Tour. Vanja Sky schlägt die Brücke von der alten Garde der Bluestraditionalisten hin zu einem jugendlichen Publikum mit ihren eindringlichen Eigenkompositionen, welche auf Augenhöhe mit den Hits der aktuellen Genregrößen stehen.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Dienstag, 2. April 2019

Larry Garner & Norman Beaker Band support: Gran Torino Club

Louisiana Blues meets British Blues Rock

Der Gitarrist , Sänger und Bluespoet LARRY GARNER ( Jahrgang 1952) aus Baton Rouge , Louisiana wird spätestens seit seinem bahnbrechenden Album „YOU NEED TO LIVE A LITTLE ( 1995, Verve) als „ bester „ zeitgenössischer Songwriter des Blues ( West Coast Blues Rev) gefeiert.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Garners Interpretation des Blues klingt frisch und modern. Respekt vor der Tradition und Einflüsse der Swamp Blues Altmeister Silas Hogan und Clarence Edwards spiegeln sich durchaus in Garners Musik. Larry Garner hat etwas mitzuteilen.- seine Themen sind aktuell und auf intelligente und typisch anspruchsvolle Weise aufbereitet. Dies hat ihm den Ruf eines modernen „ Bluespoeten „ eingebracht. Sein musikalisches Markenzeichen ist der für Louisiana typische, relaxte Groove, gospel – u. soulinfiziert. Garner setzt sein flüssiges Gitarrenspiel dezent und songdienlich ein.- Stil und Eleganz sind ihm wichtiger als Saitenakrobatik ( zu Hören auf seinem hervorragenden aktuellen Album „ Here Today Gone Tomorrow“, Dixiefrog)
Dieser ehrliche und auf seine Weise einzigartige Künstler hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, auf eine ist er besonders Stolz: die Aufnahme in die „ Louisiana Music Hall of Fame „
 

Mittwoch, 3. April 2019

Ben Granfelt Band My Soul LIVE to You 2019

Ben Granfelt, ehemaliger „Gringos Locos“, „Leningrad Cowboys „Wishbone Ash“ und der Finlandeses“ und aktuell der vermutlich
bekannteste Gitarren-Virtuose Finnlands, kehrt 2018 mit seiner eigenen Band neuem Album in der Pipelinenach Österreich und Deutschland zurück. Mit dabei unter anderem Schlagzeuger und finnischer Top Produzent Okko Laru.
September 2018 hat die Band im Reigen das neue Album präsentieret. In ihren Live Shows spielen BGB aber nicht nur die neuen Songs, sondern werden auch mit ihren Hits der letzten Jahre wieder für viel Stimmung sorgen.„Playing live, makes you feel alive“ das Motto, das sich BGB auf wehende Fahnen geschrieben haben.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Ben Granfelt: Guitars & Vocals
Masa Maijanen: Bass & Vocals
Jari Salminen (Poets of the Fall) Drums and vocals
 

Donnerstag, 4. April 2019

Jimmy Reiter Band - Neue CD: „What You Need“

support: Lady Chatterley’s Lover’s

„German Blues Award - Beste Band“ - Die Jimmy Reiter Band stellt ihre brandneue CD im Reigen vor!
Die Jimmy Reiter Band gehört aktuell zu den angesagten Top-Bands der Blues-Szene und wird von allen Seiten hoch gelobt. Seit 2010 ist die Jimmy Reiter Band auf den Club- und Festivalbühnen unterwegs, um ihre Version des modernen, elektrischen Großstadtblues unters Volk zu bringen, für den sie sich in der Szene einen Namen gemacht hat. Jimmy Reiter war über zehn Jahre als Gitarrist des US-amerikanischen Blues-Sängers und Mundharmonikaspielers Doug Jay sowie verschiedener anderer internationaler Blues-Künstler auf Tour, ehe er 2011 mit „High Priest Of Nothing“ sein Debütalbum als Frontmann veröffentlichte. Die Scheibe wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik", CD des Monats in der "bluesnews" und einigen Auszeichnungen mehr.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
support: Lady Chatterley’s Lover’s
Frisch und wuchtig kommt der tief im Blues verwurzelte Sound daher, mit einer gehörigen Portion Funk, Soul und Rock, abgerundet durch eine Nuance Folk. Mit Sängerin, Sänger, zwei Gitarren, Bass und Schlagzeuger interpretiert pielt die Truppe Songs von Tedeschi & Trucks, Eric Clapton, Steve Winwood, Doyle Bramhall II, Sting und mehr.
 

Freitag, 5. April 2019

The Blues Infusion - Neue CD: „Half Town Blues“ Blues-Rock aus Wien

Die sukzessive Entwicklung der Band über die Jahre im „contemporaryblues style“ resultiert in einem frischen, abgefahrenen und sehr speziellen Groove! Die Band beweist, dass dieses zeitlose Musikgenre die Jahrtausendwende problemlos überwunden hat und vereint musikalische Elemente beider Millennia. „The Blues Infusion“ lassen sehr stark Stilelemente des Rock aber auch des Jazz in ihre Musik einfließen und erzeugen so eine spannende, dynamische Facette des Blues. Seit 2018 sorgt Simon Plötzeneder an der Trompete für zusätzlichen Kick. Die brandneue CD „Half Town Blues“ (Alessa Records) ist mit im Gepäck! Sehr empfehlenswerte Blues-Infusion aus Österreich!
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Peter Dürr (vocals)
Peter Peduzzi (guitar)
Fritz Salek (bass)
Werner Müller (keyboard)
Dusan Milenkovic(drums)

Gastmusiker: Simon Plötzeneder
 

Samstag, 6. April 2019

"Lea's Shuffle Gangsters" und die "Juke Joint Royals" Tanzabend

Lea's Shuffle Gangsters
R&B vom Feinsten - Tanzmusik aus den 40er und 50ern Louis Prima, Jimmy Mc Cracklin, Roy Brown, Bill Dogett, Louis Jordan, Little Esther, ... usw... Wer damit etwas anfangen kann wird schwer begeistert sein und hat viel mit uns gemeinsam ...
In klassischer Besetzung -3 Saxophone, Kontrabass, Schlagzeug, Gesang von Mann und Frau und immer wieder einmal ein Klavier, eine Posaune, ein anderer Bläser oder eine Gitarre - zaubern wir die 40er/50er wieder her - mit viel Liebe zum Detail und zur Authentizität.
Wer wissen will wie heisse Tanzmusik, groovige Riffs und unbändige Energie klingen, ist mit uns bestens beraten.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Joe Krulis - bar-sax, git, voc
Andy Chow - tenor-sax, voc
Karin Waldburger - tenor-sax
Karin Daym - Kontrabass, voc
Silli Böroz - Klavier
Marcus Neubauer- Schlagzeug

Juke Joint Royals
Aus Österreich kommt die siebenköpfige Rhythm and Blues Band die sich der Musik der 40er und 50er verschrieben hat und den Sound mit einer Prise purem Rock and Roll verfeinert. Kontrabass, Schlagzeug und Piano bilden den stampfenden Untergrund auf dem sich der dreistimmige Bläsersatz ein Duell mit der Gitarre liefert. Vorneweg bringt der pianospielende Frontmann “The Emperor” Erich Herbst in kürzester Zeit den Dancefloor zum Kochen und das Publikum will nur noch eins: Tanzen, Tanzen, Tanzen! Die Band liebt die Bühne, das Publikum und die Emotionen.
Auf unzähligen Club-Gigs und Festivals in Europa konnten „The Juke Joint Royals“ bereits musikalische Akzente setzen. Ob England, Deutschland, Kroatien oder Österreich, die Bühnenshow dieser Band begeisterte sofort nach dem ersten Ton. Durch diese fulminanten Auftrittserfolge wurde das Hamburger Plattenlabel „Boom Chicka Boom Records“ aufmerksam. Als Resultat dieser Zusammenarbeit erschien im Juni 2017 das erste Album „Jumpin‘ and Bluesin‘ with The Juke Joint Royals“ welches exzellente Kritiken in international anerkannten Fachzeitschriften wie „Vintage Rock Magazine“ und „UK Rock & Roll Magazine“ bekam.
 

Sonntag, 7. April 2019

Yasi Hofer Band

YASI HOFER Yasmin Ines Hofer, geboren am 25.10.1992 in Ulm/Donau Entdeckt von Steve Vai stand Yasi als 14-jährige erstmals auf der Bühne. Ein Jahr später begann sie (über eine Begabtenprüfung) mit dem Musikstudium. Nach drei Semestern hatte sie schon ein Stipendium in der Tasche, für die weltweit berühmteste Musikhochschule, dem Berklee College Of Music in Boston, USA.
Ihr Debüt-Album „YASI“, auf dem sie alle Stücke selbst komponiert und arrangiert hat, wurde von zahlreichen renommierten Musikfachzeitschriften ausnahmslos mit Bestnoten zensiert. „ Ein besonderes Werk für alle Gourmets der Rock-Musik“ (Gitarre & Bass). Sie selbst wird dabei als eine der weltbesten Gitarristinnen betitelt. Auch im Internet überzeugt Yasi mit weit über 3 Millionen Clicks auf YouTube.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Die Gitarre ist das zentrale Element ihrer Musik, aber Yasi Hofer begeistert auch mit einer außergewöhnlichen, warmen Alt – Stimme. Ihre Songs -ob instrumental oder mit Gesang- sind eindringlich und mitreißend, zugleich auch virtuos und gefühlvoll. Das erlebten alle, die mit ihr bisher die Bühne teilten: Steve Vai, Savoy Brown, UFO, Chris Thompson, Gil Ofarim, Hellmut Hattler und sogar Neil Young.
Yasi Hofer - Gitarre & Vocals
Steffen Knauss - Bass
Christoph Scherer - Drums
 

Montag, 8. April 2019

Ryan McGarvey - Neue CD "Heavy Hearted"

Mit seiner brandneuen CD Heavy Hearted im Gepäck, kommt der aus Albuquerque, New Mexico, stammende Gitarrist, Sänger und Songwriter Ryan McGarvey vom 08.04 – 18.05 auf Tour in Europa. Nicht nur auf seinen CDs, besonders aber live fasziniert neben seinem außergewöhnlichen technischen Scharfsinn an der Gitarre, seine Fähigkeit Blues-Sounds mit unerwarteten Strukturen, einzigartigen Melodien und Vocals zu prägen. Eine pyrotechnische Performance voller Emotionen, ergänzt durch Texte von tiefer, persönlicher Bedeutung. Ryan McGarvey, der schon zu Beginn seiner Karriere bei seinen Musikerkollegen große Anerkennung fand, wurde im Jahr 2010 von Eric Clapton eingeladen, um bei dessen Crossroads Guitar Festival in Chicago aufzutreten.
Beginn: 20:30
Eintritt: 30  
 
Es folgten diverse Auszeichnungen:
Bestes neues Talent - Guitar Player Magazine, 2013;
Bester Gitarrist - European Blues Awards, 2014;
Bester Gitarrist - European Blues Awards, 2016;
Beste Solo/Akustik - European Blues Awards, 2017
 

Dienstag, 9. April 2019

Paul Lamb & the King Snakes Neuê CD: "Live at the Royal Albert Hall"

Paul Lamb vertritt mit seinen King Snakes die guten alten Traditionen des Blues und verbindet dabei geschickt den akustischen US amerikanischen Country-Blues mit dem wummernden Chicago-Blues, würzt es mit einer Prise des typisch britischen Bluesrocks und serviert den einzigartigen Mix mit einem Schuss des elektrisierenden und tanzbaren Rhythm & Blues-Styles. Dabei ist Paul Lamb selbst ein Gigant an der Blues-Harp und gehört zu den weltweit besten Mundharmonikaspielern.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Über die Jahre haben Paul Lamb and the King Snakes zahlreiche Preise gewonnen, eine Rekordzahl von Alben verkauft und sie sind in die British Blues Awards Hall of Fame aufgenommen worden, neben Legenden wie Eric Clapton, Peter Green und John Mayall !
“Einfach besser als die Konkurrenz von beiden Seiten des Atlantiks.” - Blues Print Magazine
“Sounds as American and black as Brits dare.” - Melody Maker
Mit dem aktuellen Album "Live at the Royal Albert Hall", in eben dieser altehrwürdigender Royal Albert Hall in London aufgenommen , schlagen Paul Lamb and the King Snakes ein neues Kapitel in ihrer langjährigen Karriere auf. Die CD gibt die ganze Power eines Livekonzerts der Band wieder und wird die Anziehungskraft für ein breiteres Publikum noch mehr stärken, das zwischen künstlicher und echter Musik unterscheiden kann.
 

Mittwoch, 10. April 2019

The HAMBURG BLUES BAND feat. Chris Farlowe & Krissy Matthews

35 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3,5 Jahrzehnten touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditions-bewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde. 1982 gründeten der Hamburger Sänger & der englische Saxophonist DickHeckstall-Smithim legendären Hamburger "Onkel Pö" spontan nach einer Mitternachts Session die Hamburg Band Band. "Dick Heckstall-Smith war unser Schlüssel zur britischen Bluesszene, unsere Brit-Blues-Connection". "Er war für uns das, was Alexis Korner für die Stones & viele andere war." so Lange heute. So verwundert es nicht, das die Band über die Jahre dann auch mit den Stars der Szene auf Tour war: Jack Bruce, Chris Farlowe, Mike Harrison, Arthur Brown und Gitarrenheroen wie Clem Clempson & Miller Anderson zu Bandmitgliedern wurden.
Beginn: 20:30
Eintritt: 35  
 
.
 

Donnerstag, 11. April 2019

CARO JOSÉE

Mal unter uns: Würde CARO JOSÉE nur ein einziges Mal für Daniel Craig singen, der nächste James Bond Song wäre ihrer. Sie hat dieses gewisse, verruchte Etwas. Kein Wunder: Einer ihrer großen Inspiratoren ist Henry Mancini. Ihm, Les Baxter und Claus Ogermann widmet sie ihr Album "Summer’s Ease". Das erste Album nach ihrem großen Comebackerfolg 2012: Für "Turning Point" bekam sie im Jahr darauf den ECHO Jazz in der Kategorie "Beste Sängerin". Alles, was davor war, sollte Hamburger Geschichte sein. (MDR Kultur Figaro)
Caro Josée geht ihren eigenen Weg, ohne dem Druck eines überwiegend trendorientierten Musikbusiness nachzugeben. Für jenes hatte sie als CARO und vor ihrer „Familienpause“ fünf erfolgreiche Albumproduktionen geliefert, wurde als Ikone verehrt, 1978 mit dem Deutschen Schallplattenpreis als Nationale Pop-Nachwuchskünstlerin ausgezeichnet.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
In 2012, mit erweitertem musikalischen Selbstverständnis ausgestattet sowie an Lebenserfahrungen jenseits der Showbühnen gereift, addiert die Sängerin mit dem gewissen „Etwas“ in der Stimme, ihren Zweitnamen Josée hinzu und stellt ein Album fertig, das sicherlich zu den ausdrucks- und gefühlsvollsten Produktionen deutscher Interpreten - Kunst der jüngeren Vergangenheit gehört. Keine Note scheint zu viel oder zu wenig gespielt und gesungen, alles ist auf den Punkt gebracht und glasklar in Szene gesetzt. Das Album „Turning Point“ erhielt ein breites und überragendes Medienecho und wurde letztendlich mit dem ECHO-Jazz ausgezeichnet.
2016 präsentierte Caro Josée ihr jüngses Album SUMMER’S EASE... Es ist der traumhafte Soundtrack für einen wunderschönen, lauen Sommerabend, an dem die Gedanken freien Lauf nehmen können. „Ob Ibiza, Laguna Beach, Ligurien oder Côte d´Azur, all diese Regionen sind Teil meines Lebens. An diesen Plätzen tanke ich auf und mit diesen neuen Songs, nehme ich Euch mit auf meine musikalische Reise“ verspricht Caro ihren Fans.
Jedoch ist das Album keine retroorientierte Hommage, sondern transferiert eine spezielle „Leichtigkeit“ in die Sounds der Gegenwart. Die Songs von SUMMER’S EASE zeigen eine starke Frau voller Leidenschaft mit Lust auf das Leben.
 

Freitag, 12. April 2019

Wille & The Bandits- Paths Tour 2019

support : Susanne Plahl & The Lightning Rod ...goes Soul

Wille & The Bandits werden am Freitag, den 1. Februar 2019, ihr neues Album "Paths" veröffentlichen, das die Spannung und den Schwung von Rock and Roll verkörpert. Das Album ist ein Hauch von frischer Luft, der den Hörer herausfordert und aus die volle Bandbreite von historischen und modernen Instrumenten umfasst. "Ich denke, dass es uns endlich gelungen ist, die verschiedenen Klanglandschaften und ungewöhnlichen Instrumentierungen unseres Sounds auf einem Album festzuhalten, ohne die rohe, lebendige Energie von WATB zu verlieren". In einer Zeit, in der musikalische Gaumen immer eklektischer werden, weil der Zugang zu einer breiteren Palette von Musik durch soziale Plattformen wie YouTube und Spotify erleichtert wird, schaffen es Wille & The Bandits, die so reizvolle musikalische Vielfalt zu erfassen. Die Band übernimmt die musikalische Essenz, Nostalgie und Entdeckung der späten 60er und 70er Jahre und mischt Rock and Roll mit einem moderneren Ansatz, indem sie Elemente der Weltmusik, Tanzmusik und Hip-Hop kombiniert und so etwas wirklich Einzigartiges schafft.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Die Band dafür bekannt, vorwiegend eigene Blues & Rockssongs zum Besten zu bringen, begibt sich mit ihrem Special Program auf ein für sie durchaus ungewöhnliches Terrain. Auf den Spuren von Aretha Franklin, The Meters, Stevie Wonder und vielen weiteren Größen des Motowns zollen SP & TLR dem Soul ihren tiefen R.E.S.P.E.C.T.
 

Samstag, 13. April 2019

Cats Jump Vol.3: Herby & The Mudcats + Jump The Curb?

Erstmals im Rahmen des Vienna Blues Spring Festivals laden Herby & The Mudcats und Jump The Curb laden zum „Cats Jump Vol. 3“. 2 Bands im Doppelpack. Lindy, Boogie und alles was euch an geschmeidigen Bewegungen Spaß macht. Kommt, tanzt und habt Spaß! miau.

HERBY & THE MUDCATS feat. LILLI KERN
Lilli unterstützt die Cats nun stimmkräftig bei dieser besonderen Gelegenheit. Erdiger Chicago Blues trifft auf eine ausdrucksstarke Stimme. Einem mitreissenden Live Act steht nichts mehr im Weg!

Herby Dunkel – voc, git
Gerry Lülik – harp
Werner Dorfmeister – bass
Lilli Kern – voc
Yasemin Lausch – drums
Stefan Haslinger – piano, git
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
JUMP THE CURB – Happy Swingin‘ Grooves of the 1940s and 50s
Schnörkelloser Stil, charmanter Witz und ein durchgehend beschwingtes, tanzbares Repertoire. Es wird gefühlt und gelacht, sodass es Freude macht. Ihr werdet mit einem Lächeln nach Hause gehen.
.Tanja Lipp – voc
Sandra Schennach – piano
Karl Eder – drums, voc
Eduard Linshalm – bass
Alfred Kern – sax, clarinet
 

Dienstag, 16. April 2019

RUF Blues Caravan

Der Blues Caravan rollt weiter. In einer sich ständig verändernden Musikindustrie kann man sich doch immer auf Ruf Records‘ jährliche Tournee verlassen, die mittlerweile der Maßstab für modernen Blues geworden ist. In diesem Jahr – wie in jedem seit dem Auftakt 2005 – kann man eine Nacht voll von feuriger Livemusik erwarten, wenn drei einzigartige Künstler die Bühnen in Europa und den USA entern werden. Es ist eure Chance, die heißesten Geheimtipps der Szene live zu sehen, bevor sie zu Supernovas werden.
Beginn: 20:30
Eintritt: 30  
 
Ina Forsman, vocals

Ally Venable, guitar, vocals

Katarina Pejak, keys, vocals

Roger Inniss, bass

Elijah Owings, drums
 

Mittwoch, 17. April 2019

Bottles & "Harlequin's Glance" Doppelkonzert

Bottles 2019 NEUES PROGRAMM!
Amerikaner lieben es, ihre alten Hot Rods und Muscle Cars, diese legendären Autos mit modernen Motoren, Lack und neuem Design auszustatten. Ein Oldtimer von damals hat dann spielend 400 Pferdestärken oder mehr.
Die BOTTLES (Vocals, Git: Robert Rehak / Harp: Martin Sedlinger / Bass: Benjamin Zalud / Drums: Peter Klein) verstehen sich darauf, eben das zu tun: amerikanische Songs und Bluesklassiker mit echten Pferdestärken und persönlichem Finetuning aufzurüsten!
Die BOTTLES haben ihre Kilometer bei mehreren Touren durch Finnland abgespult, in Österreich gemeinsam mit Luther Allison, Eric Burdon, Chris Farlowe, auch mit Johnny Winter bei seinem letzten Konzert im Gasometer Wien u.v.m. auf der Bühne gestanden.
.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Harlequin’s Glance sind nach Ansicht vieler Kritiker und Fans eine der bemerkenswertesten und wichtigsten Folk-Rock-Bands Österreichs. Mit schwerelosen Balladen und schrägen Uptempo-Songs, Einflüssen aus Folk, Cajun, Balkan, Bluegrass, Klezmer und Americana, sowie dem virtuosen Einsatz teils außergewöhnlicher Instrumente wie der schwedischen Nyckelharpa, der lap steel guitar und des Waschbretts, finden sie mittlerweile ein großes und enthusiastisches Festival- und Clubpublikum in ganz Mitteleuropa.
Musik von großer emotionaler Tiefe und stilistischer Breite, die zugleich unbändige Lebensfreude, Zartheit und tänzerische Energie ausstrahlt.
 

Donnerstag, 18. April 2019

WOLFMAN GANG & FRIENDS feat. NATASCHA FLAMISCH & PETER SCHUBERT

Cometogether, it’sblues time baby!

It’sblues time Baby“ führt uns quer durch das Genre. Wer die Wolfman Gang kennt, weiß, dass absolut keine Überraschung ausgeschlossen ist und jeder Abend in einer wilden Party endet! Als Begleiter für nationale und internationale Künstler und als Stimmungsgarant für viele Blues und Rock- Festivals ist die Band seit fast zwei Jahrzehnten on the road.
Die Truppe hält übrigens seit mehr als 10 Jahren den Rekord des längsten non stop Konzertes im Reigen! Damals bis in die frühen Morgenstunden an den vocals: Blues Ladykracher Natascha Flamisch die der Band seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist und auch an diesem Abend mit der Gang abrocken wird! Damit die tanzwütigen Fans nicht zu kurz kommen, wird die Band den Abend noch mit einigen rhythmisch fetzigen Songs schließen. Abgerundet wird das ganze mit dem bekannten Frontman der Wiener Linien Bluesband: Stargast Peter Schubert.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Wolfman, Wolfgang Neszmerak (Vocals, Gitarre)

Joe Schirl (Vocals, Bass)

Kurt Sipek (Keyboard)

Rainer Gartner (Drums)

Special guests:

Natascha Flamisch (Vocals)

Peter Schubert (Vocals, Gitarre) - Wiener Linien Blues
 

Freitag, 19. April 2019

Gerry Jablonski Band support:Voodoo Smurfs

2018 Blues Awards - UK Blues Act of the Year!
Gerry Jablonski & The Electric Band – das ist eine vierköpfige Powerformation, die es immer schafft, das Publikum mit ihren Songs zu fesseln. Wobei – das ist vielleicht doch nicht der richtige Ausdruck, den Stillhalten geht gar nicht bei der Musik, die sich stets auf die klassischen Blues Rock Themen beruft.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
„The real Voodoo Rock Show“ – Wenn die Voodoo Smurfs von ihrem dunklen Anführer, dem Voodoo Man, angetrieben zur Höchstform auflaufen, dann verfallen nicht nur Fans der guten alten Hardrock-Schule alà Led Zeppelin/Deep Purple in Extase.
Die Voodoo Smurfs sind Robert Höbart (voc/git), Thomas Haunold (keys), Stephan Kutscher (git/backing voc) Constanze Höffinger (bass/backing voc) und Reinhard Höbart (drums).
 

Samstag, 20. April 2019

Vanessa Harbek / Sue Foley Doppelkonzert

Vanessa Harbek
Blues, soul, rhythm and blues, swing, jazz, tango and rock and roll, are the styles of this talented Argentinian singer, guitar and trumpet player with a degree in Music, Teaching and Composition at UCA -Argentine Catholic University. She has a versatile and powerful voice and moves comfortably in different musical styles. She has a natural talent with the guitar. Her exquisite technique and solid sound, make a perfect combination for her virtuosity and quality as a performer.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Sue Foley (* 29. März 1968 in Ottawa, Ontario, Kanada) ist eine kanadische Bluessängerin, Gitarristin und Songschreiberin.
Foley hatte mit 16 Jahren in der Blues-Szene von Ottawa ihre ersten Auftritte in Clubs. Sie erhielt ihren ersten Plattenvertrag bei Antone's Records und zog in die USA nach Austin, Texas. 1992 veröffentlichte sie dort ihre erste Platte. 1997 kehrte sie nach Kanada zurück und wechselte zu Shanachie Records. Seit 2001 arbeitet sie an dem Projekt Guitar Woman, einer Geschichte und Biographie von Gitarristinnen verschiedener Musikrichtungen (Wikipedia)
 

Montag, 22. April 2019

Cologne Blues Club

„Authentischer Großstadt-Blues mit einer Prise Motown/Stax. Coole Stimme, organischer Sound, stilvolle Arrangements und überzeugende Solisten.“ So beschreibt der renommierte Musik-Journalist Marcel Anders (Musikexpress, Gitarre+Bass, ARD-Hörfunk) die Musik des Cologne Blues Club. Energiegeladen, möglichst authentisch, aber fernab von jeglichen Blues-Klischees, groovend, urban, frisch, schnörkellos. Der CBC klingt anders als andere Bluesbands, da sind sich die Musikkritiker einig.
Der amerikanische Blues-Star Jonny Lang hat sie 2013 als Support-Band für seine Deutschland-Tour eingeladen. Sein Kommentar: „Awesome, these guys from cologne“. (Videos zur Tour gibt’s auf Youtube). Ihr zweites Album „Hanging by a Thread“ , hat –wie schon ihr Debüt „Our Streets“ –die Kritiker überze ugt,„internationales Niveau,...eins der deutschen Bluesalben des Jahres“, „Authentischer Retro-Blues, bodenständig wie komplex, tanzbar, traditionell und doch up to date“ (BluesNews)
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Geza Teny- Gesang, Harp

Erik Jünge –Git, Slide

Philipp Zdebel–Drums

Michael Gebhart–Bass
 

Dienstag, 23. April 2019

Helmut Bibl & Conrad Schrenk - Guitar Primetime

Helmut Bibl (* 9. Mai 1955 in Wien) ist ein österreichischer Gitarrist und Musikproduzent.
Bibl gewann 1976 mit der „Schoitl AG“ den großen österreichischen Nachwuchs-Bandwettbewerb Popodrom. In der Folge war Bibl fünf Jahre Mitglied der Hallucination Company, zehn Jahre Lead Gitarrist bei Andy Baum und Falco, und erregte vor allem als Gitarrist der Kultformation Drahdiwaberl um Stefan Weber Aufsehen. Seit 2000 ist er auch als Produzent (Torte statt Worte, Sitzpinkler) tätig und arbeitet an verschiedenen Musikprojekten. Er spielte als Studiomusiker auf vielen Produktionen: Supermax, Boris Bukowski, Planet P, Jitka Woodhams, Balis, Superfeucht. Letztes Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Englischen Sänger Steve Gander. )
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Conrad Schrenk studierte 10 Jahre klassische Gitarre und 4 Jahre Jazz-Gitarre am Konservatorium der Stadt Wien und entwickelte sich während dieser Zeit zu einem der technisch perfektesten Gitarristen Österreichs, dessen stilistische Bandbreite von Pop über Steve Vai bis hin zu Frank Zappa reicht. Der österreichische Ausnahme-Gitarrist arbeitete in seiner bisherigen Laufbahn bereits mit vielen namhaften Musikern und Band aller Stilistiken zusammen, wie z.B. Falco, Papermoon, Romanes, John Wetton, CSX, Lew Soloff, Stahlhammer, Hallucination Company, Save the robots, Nouvelle Cousine und vielen anderen mehr und absolvierte u.a. Konzertreisen, Workshops und Tourneen durch Österreich, Deutschland, USA, Indonesien, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Tunesien, Dänemark.
 

Mittwoch, 24. April 2019

San2 & His Soul Patrol neue Cd : " The Rescue"

Das neue Album von San2 und seiner Soul Patrol kommt daher wie ein Muscle-Car der frühen 1970er Jahre – zusammengesetzt aus Musikgeschichte, Blues und Bebop, auf einem klassischen Soul-Chassis gebaut und mit viel Rhythm & Blues unter der Haube.
Der begnadete Rhythm & Blues-Sänger San2 katapultiert die schwarze Musik der 1960er und 70er Jahre ins 21. Jahrhundert. Rhythmus und Melodie gehen ins Blut, dazu gibt’s eine passende Prise Pop. Und wenn San2 mit seiner Soul Patrol die Bühne betritt, dann immer auch als Entertainer. Seine Band ist eine Klasse für sich, der charismatische Frontman gehört heute zu den besten Bluesharpspielern Europas. Ein Soulman auf seiner Mission. San2 & His Soul Patrol sind die angesagten Erneuerer des Genres. Neben zahlreichen Radio- und Fernsehauftritten sind San2 & His Soul Patrol auch durch gemeinsame Auftritte mit der New Yorker Brassband The Lucky Chops sowie als Vorband von Jazz-Weltstar Jamie Cullum einem größeren Publikum bekannt geworden.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
.SOUL PATROL

Sebastian Schwarzenberger guitar, backing vocals

Matthias Bublath hammond organ, fender rhodes

Sebastian Giek bass, backing vocals

Peter Oscar Kraus drums, backing vocals
 

Donnerstag, 25. April 2019

Ulrich Ellison @ Tribe

Als Ulrich Ellison vor fast zehn Jahren seine Heimat Österreich nach Austin, Texas verließ, war er ein klassisch ausgebildetesJungtalent, welches entschlossen war, der nächste Quincy Jones zu werden. Als Teenager brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei, was ihm einenStudienplatz an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien einbrachte. Sein muskulöser, bluesiger, funkiger Stil konnte dann mit Hansi Lang, Löwenherz, Andi Baum Wickerl Adam uvm gehört werden. Nachdem er sein Debütalbum aufgenommen hatte, nahm sein Leben eine scharfe Wendung, als ihm ein Fulbright-Stipendium an der University of Texas in Austinangeboten wurde, um Jazzgitarre zu studieren. Begleitet von seiner Frau Sabine, die später auch seine Musikpartnerin werden sollte, wagte er den Sprung und gab sein Leben in Österreich auf, um seine Träume in Amerika zu verfolgen.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Freitag, 26. April 2019

Dustin Arbuckle & The Damnations. supp: G.G. King Bluesband

Als Gründungsmitglied der von Kritikern gefeierten progressiven Roots-Band "Moreland & Arbuckle" ist Sänger / Harmonikaspieler Dustin Arbuckle seit mehr als einem Jahrzehnt weltweit auf Konzertbühnen unterwegs. Nach 15 Jahren, 7 Alben und Hunderten von Shows in 23 Ländern haben "Moreland & Arbuckle" beschlossen, ihre Wege getrennt zu gehen. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Dustin Arbuckle ist jetzt bereit, mit seiner neuen Band "Dustin Arbuckle & The Damnations" eine breite Palette von Musik zu erkunden. Er hat schon lange die traditionelle amerikanische Musik im Stil von Charley Patton und die Klänge von "The Band" oder dem Soul des "Stax"-Labels bewundert. Geboren in Kansas, USA zählt der Leadbelly-Klassiker "Gallows Pole" zu seinen frühesten Musikerinnerung, bis zu seinem Teenageralter wird Dustin ein großer Anhänger des Blues. "Das erwies sich als Sprungbrett", sagt er. "Ich habe Howlin 'Wolf immer geliebt, aber als ich älter wurde und begann, meinen Horizont für eine größere Bandbreite an Musik zu öffnen, hörte ich die 'Allman Brothers Band', dann Johnny Cash, Sam & Dave oder 'Tom Petty & The Heartbreakers'. Einiges davon wird auch von 'The Damnations' zu hören sein."
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Montag, 29. April 2019

The Blues Giants

Nach ihrer sensationellen Tour 2017 haben sich die “Blues Giganten” wieder in den Tourbus gesetzt. Zur Erinnerung: Da ist einmal der großartige Sänger SUGARAY RAYFORD, der Gitarrist NICK SCHNEBELEN sowie ALBERT CASTIGLIA (der mit seiner eigenen Band ja auch schon im Reigen mit seiner Gitarre zu bewundern war) sowie die Rhythmusabteilung mit WILLIE J. CAMPBELL und JIMI BOTT.
Zusammen präsentieren diese Musiker, die fraglos zum Besten gehören, das der moderne Blues zu bieten hat, eine faszinierende Mischung aus Blues und Soul Standards. Ein großartiger Abend ist garantiert!
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
SUGARAY RAYFORD voc

NICK SCHNEBELEN git

ALBERT CASTIGLIA git

WILLIE J. CAMPBELL b

JIMI BOTT dr
 

Dienstag, 30. April 2019

Miller Anderson Band plus Hornsection

playing Keef Hartley Band´s Woodstock Concert of 1969

laying Keef Hartley Band´s Woodstock Concert of 1969
2019 jährt sich zum 50-sten Mal das Woodstock Festival und Miller Anderson geht als einer der letzten noch lebenden Musiker, die 1969 dort aufgetreten sind und heute noch voller Energie und Spielfreude auf der Bühne stehen, mit dem original Woodstock Programm auf "50 Years Woodstock Anniversary Tour" ! Miller ist in Woodstock als Mitbegründer, Gitarrist & Sänger der Keef Hartley Band aufgetreten und er spielt den Woodstock set jetzt mit seiner eigenen, heiß geliebten Miller Anderson Band in der aktuellen Besetzung, laut Miller: „ Die beste Miller Anderson Band, die es je gegeben hat “ ! Im Tourgepäck hat die Band die rechtzeitig zur Woodstock-Jubiläumstournee fertig gewordene neue CD "Live at Herzberg Festival", auf der die Miller Anderson Band & Friends einen großen Teil des Woodstock-Konzerts von 1969 der Keef Hartley Band spielt !
Beginn: 20:30
Eintritt: 30  
 
 

Donnerstag, 9. Mai 2019

The Doors Experience

THE DOORS EXPERIENCE aus Österreich genießen seit über 10 Jahren den Ruf der besten Doors-Tributeband aller Zeiten. Dafür ist vor allem die Bühnenpräsenz und die verblüffende Ähnlichkeit von Bandgründer Jason Boiler mit Jim Morrison verantwortlich, aber auch die musikalische Genialität seiner 3 Bandkollegen. Jim Morrison ist der im Jahre 1971 frühzeitig verstorbene und damit zur unsterblichen Legende gewordene Leadsängers der genialsten US-amerikanischen Band der 1960er The Doors. Bandleader Jason Boiler besticht durch Ähnlichkeit in Look, Gestik, Charisma und vor allem in der Stimme, ohne dabei Morrisons Einzigartigkeit in Frage zu stellen.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Klaus Bergmaier, Mastermind an den Tasten, der virtuose Spitzengitarrist René Galik (an seiner original Gibson SG) und der psycedelisch-rockende Drummer Gerhard Tscherwizek (an seinem mühevoll selbst restaurierten Premier Set aus den frühen 1960ern) – gemeinsam entfachen THE DOORS EXPERIENCE auf der Bühne genau jenes einzigartige musikalische Feuerwerk samt der unvergleichlichen Mystik, mit welcher auch The Doors ihr Publikum in den späten 1960ern in andere Sphären eintauchen ließen.
Engagements als Headliner bei riesigen Festivals in ganz Europa, die Fananzahl auf Facebook sowie die millionenfachen Zugriffszahlen auf youtube und myspace sowie eine ausführliche TV-Dokumentation (arte, ZDF) sind der eindeutig Beweis dafür, dass die Doors-Fangemeinde aus aller Welt THE DOORS EXPERIENCE zu ihren absoluten Favoriten unter den Doors-Tributes gewählt hat.
 

Freitag, 10. Mai 2019

Mark Boals ( ex Sänger von Y. Malmsteen) performing the full Trilogy album

Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Mittwoch, 15. Mai 2019

Jeff Jensen Band

Jeff Jensen begeistert seit Jahren die Bluesfans und Kritiker in Amerika mit seinen leidenschaftlichen, dynamischen Liveshows. Ein exzellenter Gitarrist und Sänger, der es versteht dem Publikum die Leidenschaft und Hingabe des Blues zu vermitteln und jeden seiner Auftritte zu einer begeisterten Show werden läßt. Seine aktuelle CD „Road worn and ragged“ rangiert in den Top 10 der verschiedenen US-Blues Charts und er wurde 2014 für den BLUES BLAST AWARD nominiert.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Jeff Jensen - Vocals/Guitar

Bill Ruffino - Bass/Vocals

David Green - Drums/Vocal
 

Freitag, 17. Mai 2019

Peter Brkusic Birthday Bash

Beginn: 20:30
 
 

Samstag, 18. Mai 2019

Abraxas Band: Santana Project

Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Freitag, 31. Mai 2019

JMO Jan Galega Brönnimann - Moussa Cissokho - Omri Hason World, Jazz, Griot

CD Release „al nge taa“ (Mandinka: let's move)

JMO: three Countries – one Language!
Chamber Music from Africa, Middle East and Europe. The music of JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal) and Omri Hason (Israel) is a reminiscence of the art of storytelling. The trio creates a tension of traditional and modern music from Africa, Europe and the Middle East. The sparkling sound of the Kora (African Harp with 26 strings) meets the warm tone of the Bass Clarinet and the oriental percussion.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal)und Omri Hason (Israel)- lässt die Kunst des
Geschichtenerzählens wieder aufeeen. Das Trio üeerschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Der perlend klare Klang der Kora (afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten) trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedensten Perkussionsinstrumenten von Omri Hason. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason eesticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz –
es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.
 

Samstag, 1. Juni 2019

Forro Festival

Beginn: 20:30
 
 

Donnerstag, 6. Juni 2019

Gerald Gradwohl Group

Die GG Group glänzt durch stilistische Vielfalt und präsentiert ein kaleidoskopisch- kreatives Feuerwerk an musikalischen Ideen - ein weites Spektrum und großes Feld zwischen Jazz und Fusion, das auf der Basis moderner Jazzharmonik durch groovenden Funk mit Rockeinflüssen gekennzeichnet ist. Niemals entsteht Beliebigkeit in dieser breiten Palette von musikalischen Elementen und Stilistiken, denn die Musiker – handverlesene Teamplayer der internationalen Jazz/Fusion-Szene - deuten die gewählten Kompositionen maximal individuell, drücken der Musik ihren qualitätvoll einfallsreichen Stempel auf und lassen so ein Projekt entstehen, das seine künstlerische Eigenständigkeit aus einem offensiven und zuhörenden Interagieren der Bandmitglieder bezieht. Die Stücke weisen vielfältige Kompositionshandschriften der Musiker auf: Die dynamischen Eigenkompositionen, ob notiert oder improvisiert, werden in den Themen und ausführlichen solistischen Beiträgen mit einer großen Portion Funk & Rock versehen - spannende Musik die nicht nur Hörer aus dem Jazz- und Fusion-Lager zum aktiven, mitfiebernden Zuhören verführt.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Gerald Gradwohl g

Jojo Lackner bs

Thomas Kugi sax

Harald Tanschek dr
 

Sonntag, 16. Juni 2019

El Mar and the Taka Tuka Band

special guest Claudia K.

El Mar and the Taka Tuka Band.
Pop mit Texten,die auch was bedeuten. Zwischenlandungen auf Rock,Funk,Soul und Jazz- Islands wahrscheinlich. El Mar,und vocale Gäste, Heimo Trixner guit, Tibor Kovesdi,bass, Martin Reiter,keyb., Lukas Böck,drums, Robert Schröck,sax,Manuel Prinz,tr, Jodi Brown,flute, Florian Sighartinger,violin and special guests on guitar, sowie appearing, long time friend Claudia K.
I wish you a nice come summer fullmoon evening
Beginn: 20:30
Eintritt: 15  
 
 

Dienstag, 25. Juni 2019

Chris O´Leary Band

Beim dritten Mal wird alles noch besser: 2012 hat die mitreissende Chris O’Leary Band bei Blues Now! ihren Einstand gegeben, im Jahr drauf hat sie im Basler Volkshaus ihr grandioses Live-Album aufgenommen („The Chris O’Leary Band Live at Blues Now!“, erschienen im August 2014, unterdessen nominiert für einen Blues Blast Music Award) – und daran hat die Combo so gute Erinnerungen, dass sie diese Erfahrung unbedingt wieder erneuern möchte. Diesmal mit einem Repertoire, das bereits um die Songs des nächsten Studioalbums erweitert sein dürfte!
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Chris O’Leary: Vocals, harmonica

Peter Kanaras: Guitar

Matt Raymond: Bass, vocals

Jason Devlin: Drums

Andy Stahl: Tenor sax

Chris DiFrancesco: Baritone sax
 

Freitag, 28. Juni 2019

Spice Soul feat. Hubert Tubbs

Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
 

Samstag, 6. Juli 2019

Fernanda Cunha sings Jobim and Filó Machado

Brazilian singer Fernanda Cunha (based in Rio de janeiro has toured in the most important jazz festivals in the world such as Aarhus Jazz (Denmark), Jazz a Juan (France), Jazz al fin (Argentina), Borneo Jazz (Malaysia), Vancouver Jazz festival ,among others. She performed at Reigen Live two times (2010 and 2011) as part of Ig Jazz and Wien Jazz In 2017 she released her 7th album of career, “Jobim 90” dedicated to the most important songwriter in Brazil: Antonio Carlos Jobim.Jobim left hundreds of wonderful tunes but Fernandahas chosen to record the songs he wrote melody and lyrics. Repertoire includes “waters of mach”, “samba do avião”, “triste”, “chovendonaroseira” and others less recorded like “Angela”, “Passarim”, “Ana Luiza” and the unique “Two kites”(written in English by Jobim)Fernanda Cunha is releasing her 8th solo album. This album features a colourful repertoire, she is singing songs written by Filó Machado, one of the most creative and talented songwriters of Brazil.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Fernanda Cunha (Brazil) - vocal

Helbe Machado (Brazil)- drums

Afonso Pais (Portugal) - guitar

Fagner Wesley (Brazil) - piano

Robin Gadernaier (Austria) - bass
 

Cookie-Zustimmung widerrufen

K