Reigen
1140 Wien, Hadikgasse 62
Tel.: +43 (0)1 89 40 094
kulturverein@reigen.at
www.reigen.at

Donnerstag, 23. Mai 2019

YARÁKÄ

The project Yarákä proposes a route mainly rooted in afro-Brazilian and South American traditions, research to enhance the ethnic component, particularly the common rhythms from Africa that acts as a catalyst and allows to move experimenting bold contaminations with Mediterranean sounds and southern Italy. "Invocaçao" the first album, the relationship between man and nature can be searched in the relationship between man and God. What unites most of popular cultures is the joining of man to the divine, a process that takes place through the contact with natural forces. The song that opens the album: "Malétjmbè" for example is an apulian prayer to Saint John for field protection against bad weather, a trip that start from their own land and finding common or similar items in different cultures in the southern hemisphere.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
"Invocaçao wants to be the beginning of a real path, a research that into the beginning want to find a junction point between cultures and primordial ethnic groups”.
Virginia Pavone / Voice, flutes, percussions
Gianni Sciambarruto / Guitar, voice, berimbau
Antonio Oliveti / Ethnic percussions
 

Samstag, 25. Mai 2019

Spargel

Spargel ist ein seit 25 Jahren bestehende Kollektiv aus Wien, in allen Genres zuhause und tief verwurzelt in der Scheinwelt des burlesken Amüsements. Die Musik pendelt lustvoll zwischen lieblichem Jahrmarkt Motetten, bierdunstiger Balkanfolklore und elegischem Schwanengesang, der aus dem Purgatorium am Wiener Stadtrand zu uns herüberzuwehen scheint. Auf den T-Shirts des enthusiasmierten Spargel Fans liest man nicht selten Liebeserklärungen, wie "Wir lieben Spargel" oder hört die Menge lautstark Tuberkulose skandieren. Wer die Band schon gesehen hat, weiß: Spargel ist Kult.
Beginn: 20:30
Eintritt: 15  
 
Dieses Programm ist ein ganz besonderes, weil sich die Band erstmals an einem Musical versucht und in szenischen Fragmenten den Aufstieg und Fall eines Wiener Arztes skizziert, der die Pest ins Wien der 1890er Jahre zurückgebracht hat. Diese neue Fassung erzählt in einem dichten Handlungsstrang auch über die Nachteiligkeit übertriebener und schlussendlich zersetzender Ruhmsucht, über die unerfüllte Liebe eines Vorstadtmädchens und wie ein Laborgehilfe es geschafft hat, das am Ende der Professor seine Büste bekommt. Am Ende wird vielleicht doch nicht alles gut und was verdammt noch einmal hatte der Mond mit all dem zutun?
Schauen Sie sich das an!
 

Freitag, 31. Mai 2019

JMO Jan Galega Brönnimann - Moussa Cissokho - Omri Hason World, Jazz, Griot

CD Release „al nge taa“ (Mandinka: let's move)

JMO: three Countries – one Language!
Chamber Music from Africa, Middle East and Europe. The music of JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal) and Omri Hason (Israel) is a reminiscence of the art of storytelling. The trio creates a tension of traditional and modern music from Africa, Europe and the Middle East. The sparkling sound of the Kora (African Harp with 26 strings) meets the warm tone of the Bass Clarinet and the oriental percussion.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal)und Omri Hason (Israel)- lässt die Kunst des
Geschichtenerzählens wieder aufeeen. Das Trio üeerschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Der perlend klare Klang der Kora (afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten) trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedensten Perkussionsinstrumenten von Omri Hason. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason eesticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz –
es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.
 

Samstag, 1. Juni 2019

"Sanfonada Forró-Festival"

Sanfonada Forró Festival in Wien - lass dich in Urlaubsstimmung versetzen und tanze zu brasilianischem Forró. Derico Alves, brasilianischer Akkordeonist aus Recife, hostet das Festival und wird gemeinsam mit einigen der bekanntesten brasilianischen Akkrodeonisten performen. Für ein abwechslungsreiches Programm ist gesorgt. Also - komm und lass dich vom tropikalischen Flair verzaubern. Wir sehen uns im Reigen!
Beginn: 20:30
Eintritt: 15  
 
21h00 bis 21h40 DJ Tião
22h00 bis 23h00 Alex Almeida
23h00 bis 01h00 Diego Oliveira
01h10 bis 02h30 Derico Alves e Mandando Brasa
02h40 até 04h00 Família Pádua (Direkt aus Brasilien)
 

Donnerstag, 6. Juni 2019

Gerald Gradwohl Group

Die GG Group glänzt durch stilistische Vielfalt und präsentiert ein kaleidoskopisch- kreatives Feuerwerk an musikalischen Ideen - ein weites Spektrum und großes Feld zwischen Jazz und Fusion, das auf der Basis moderner Jazzharmonik durch groovenden Funk mit Rockeinflüssen gekennzeichnet ist. Niemals entsteht Beliebigkeit in dieser breiten Palette von musikalischen Elementen und Stilistiken, denn die Musiker – handverlesene Teamplayer der internationalen Jazz/Fusion-Szene - deuten die gewählten Kompositionen maximal individuell, drücken der Musik ihren qualitätvoll einfallsreichen Stempel auf und lassen so ein Projekt entstehen, das seine künstlerische Eigenständigkeit aus einem offensiven und zuhörenden Interagieren der Bandmitglieder bezieht. Die Stücke weisen vielfältige Kompositionshandschriften der Musiker auf: Die dynamischen Eigenkompositionen, ob notiert oder improvisiert, werden in den Themen und ausführlichen solistischen Beiträgen mit einer großen Portion Funk & Rock versehen - spannende Musik die nicht nur Hörer aus dem Jazz- und Fusion-Lager zum aktiven, mitfiebernden Zuhören verführt.
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Gerald Gradwohl g

Jojo Lackner bs

Thomas Kugi sax

Harald Tanschek dr
 

Donnerstag, 13. Juni 2019

Joey Green Band

Joey Green ist ein Sänger / Keyboarder, der seine ursprüngliche musikalische Karriere 1985 in New York City begann. Er trat an Orten wie CBGBs, The Cat Club und The Bitter End auf. Im Jahr 2000 zog er mit seiner österreichischen Frau nach Wien. Er ist Gründungsmitglied der Rayville Big Band sowie des Joey Green Quartet, das die Musik von Ray Charles, Nat King Cole und Billy Joel abdeckt.
Beginn: 20:30
Eintritt: 18  
 
2016 gründete er die Joey Green Band. Zu seinen Einflüssen gehören unter anderem Ray Charles, The Rolling Stones, Van Morrison und Billy Joel.
Im Jahr 2018 konzentrierte Joey Green seine künstlerische Energie wieder mehr auf seine ursprüngliche Musik, nahm seine eigene Marke auf und machte mit The Joey Green Band eine eigene Marke aus groovigem, frechem Rock der 70er Jahre.
Zu ihren Veröffentlichungen gehören "Love, Love, Love", "Comin 'On To You" und "Trumpty Dumpty", die für das Streaming auf Soundcloud, Spotify und I-Tunes verfügbar sind.
Joey Green Band: Joey Green, Gesang / Keyboard, Tommy Boeroecz, Schlagzeug / Gesang, Niko Zeichmann, Bass / Gesang, Lukas Vendl, Gitarre, Michel Nahabedian, Saxophon und Mona Gusterer, Gesang.
 

Sonntag, 16. Juni 2019

El Mar and the Taka Tuka Band

special guest Claudia K.

El Mar and the Taka Tuka Band.
Pop mit Texten,die auch was bedeuten. Zwischenlandungen auf Rock,Funk,Soul und Jazz- Islands wahrscheinlich. El Mar,und vocale Gäste, Heimo Trixner guit, Tibor Kovesdi,bass, Martin Reiter,keyb., Lukas Böck,drums, Robert Schröck,sax,Manuel Prinz,tr, Jodi Brown,flute, Florian Sighartinger,violin and special guests on guitar, sowie appearing, long time friend Claudia K.
I wish you a nice come summer fullmoon evening
Beginn: 20:30
Eintritt: 15  
 
 

Dienstag, 25. Juni 2019

Chris O´Leary Band

Beim dritten Mal wird alles noch besser: 2012 hat die mitreissende Chris O’Leary Band bei Blues Now! ihren Einstand gegeben, im Jahr drauf hat sie im Basler Volkshaus ihr grandioses Live-Album aufgenommen („The Chris O’Leary Band Live at Blues Now!“, erschienen im August 2014, unterdessen nominiert für einen Blues Blast Music Award) – und daran hat die Combo so gute Erinnerungen, dass sie diese Erfahrung unbedingt wieder erneuern möchte. Diesmal mit einem Repertoire, das bereits um die Songs des nächsten Studioalbums erweitert sein dürfte!
Beginn: 20:30
Eintritt: 20  
 
Chris O’Leary: Vocals, harmonica

Peter Kanaras: Guitar

Matt Raymond: Bass, vocals

Jason Devlin: Drums

Andy Stahl: Tenor sax

Chris DiFrancesco: Baritone sax
 

Freitag, 28. Juni 2019

Hubert Tubbs&Friends

Hubert Tubbs, der fantastisch soulige Sänger und Songwriter aus Dallas, Texas, hat bei DJ-Produktionen von Makossa & Megablast, Sterotyp, Kruder and Dorfmeister mitgearbeitet. Er war Leadsänger bei Tower of Power und stand mit Gruppen wie den Jazz Crusaders, Quincy Jones, den Rolling Stones, den Ohio Players und vielen anderen auf den Festival-Bühnen der Welt.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
R&B, Jazz, Soul, Funk and Pop influences. Hubert delivers his funk on a platter straight up in your face. He’s a master of feeling – the ‘Real Deal’ who came here direct from Hollywood, California. Hubert began singing in church at the age of 5 and never stopped. He has his roots in gospel, soul and funk. He is complete power and energy and sophisticated musicality. Once he opens his mouth, he let’s go and you are then transported into a world of sheer feeling, emotion and heart palpitating rhythms. He is a master and he has picked his band members from among his friends.
Uwe Fechle Bass
Barry O'Mahoney Guitar
Valentin Oman Keys
Dieter Herndl Drums
 

Mittwoch, 3. Juli 2019

Trio Balkan Strings - Balkan Swing-World Fusion

Fly by Balkan carpet with the guitar family

Das Trio Balkan Strings (Zoran Starcevic & Söhne: Nikola und Zeljko), die Gitarrenfamilie aus Belgrad, spielt eine eigenständige und unverwechselbare Instrumental-Musik, eine Fusion vieler Balkan-Elemente: Serbisch, Gypsy, Mazedonisch, Rumänisch, Moldauisch, Bulgarisch, Ungarisch, Mittelmeer, Griechisch, Oriental … darunter auch Jazz-Improvisationen und klassischer Elemente. Das Ergebnis ist eine originelle und unkonventionelle, frische und spontane Musik, die voller Energie und Freude am Spiel vorgetragen wird.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Das Trio hat an zahlreichen Festivals und Konzerte in den USA (Boston, New York, Chicago, Portland, Washington, Charlotte, Greensboro …), in Kanada (Toronto, Vancouver …), Italien, Polen, Ungarn, der Türkei, Russland, Moldawien, Slowenien, Serbien, Montenegro, Bosnien teilgenommen und eine grosse Fangemeinde gewonnen. Sie gaben Meisterkurse und Lehrkonzerte für klassische und Jazz-Gitarre für Studenten in Europa und in den USA.
“Trio Balkan Strings Hingabe an die Musik des Balkan und Mitteleuropa ist inspirierend. Die Interpretationen dieser Musik auf Gitarre sind wunderbar. Wirklich gut!” John McLaughlin
Nikola Starcevic
Zoran Starcevic
Zeljko Starcevic
 

Freitag, 5. Juli 2019

Jaliba Kuyateh and The Kumarey Band Flags Flow High Senegambia

Beginn: 20:30
 
 

Samstag, 6. Juli 2019

Fernanda Cunha sings Jobim and Filó Machado

Brazilian singer Fernanda Cunha (based in Rio de janeiro has toured in the most important jazz festivals in the world such as Aarhus Jazz (Denmark), Jazz a Juan (France), Jazz al fin (Argentina), Borneo Jazz (Malaysia), Vancouver Jazz festival ,among others. She performed at Reigen Live two times (2010 and 2011) as part of Ig Jazz and Wien Jazz In 2017 she released her 7th album of career, “Jobim 90” dedicated to the most important songwriter in Brazil: Antonio Carlos Jobim.Jobim left hundreds of wonderful tunes but Fernandahas chosen to record the songs he wrote melody and lyrics. Repertoire includes “waters of mach”, “samba do avião”, “triste”, “chovendonaroseira” and others less recorded like “Angela”, “Passarim”, “Ana Luiza” and the unique “Two kites”(written in English by Jobim)Fernanda Cunha is releasing her 8th solo album. This album features a colourful repertoire, she is singing songs written by Filó Machado, one of the most creative and talented songwriters of Brazil.
Beginn: 20:30
Eintritt: 25  
 
Fernanda Cunha (Brazil) - vocal

Helbe Machado (Brazil)- drums

Afonso Pais (Portugal) - guitar

Fagner Wesley (Brazil) - piano

Robin Gadernaier (Austria) - bass
 

Cookie-Zustimmung widerrufen

K